„Jetzt machen wir uns mal richtig zum Clown!“ Zwei Ballstädter Diamanten stürmen die Showbühne- Oder: Wie aus einer Schnapsidee ein Hobby wurde

Mit ihrem ersten Showprojekt begeisterte die Ballstädter Tanzgruppe Diamonds nicht nur zur Weiberfastnacht in Gotha. (Infos unter http://www.showgirlz.de)
 
Mit ihrem ersten Showprojekt begeisterte die Ballstädter Tanzgruppe Diamonds nicht nur zur Weiberfastnacht in Gotha. (Infos unter http://www.showgirlz.de)
Ballstädt. Stillstand ist aller Anfang Ende. Das dachten sich auch Romina Ritter und Ninette Pett. Vor gut zwei Jahren hingen die beiden 29-jährigen Frauen ihre Showtanzschuhe nach über zehn Jahren an den Nagel - wegen der Kinder und der Arbeit. Gut ein Jahr hielten sie ohne aus. Dann kam Heimweh auf, nach der Musik, dem Tanz, der Bühne. „Wir wollten so gern wieder auf die Bühne, aber stressfreier, ohne Druck, Termine und Turniere“, so Romina Ritter. Einfach ein Hobby zum Abschalten. Genau bei diesem Abschalten entstand vor rund einem Jahr im Rahmen der Weihnachtsfeier ihrer ehemaligen Showtanzgruppe eine richtige Schnapsidee. „Wir stellten beim Sing Star spielen fest, dass wir gar nicht so schlecht sind“, erinnert sich Ninette, die zu diesem Zeitpunkt noch als Trainerin im Showtanz tätig war, selbst aber nicht mehr auf der Bühne stand.

Also übten die Frauen mit einem Abba-Medley an ihrem ersten Showprojekt und merkten schnell, dass sich Tanz und Gesang gar nicht so einfach kombinieren ließen. „Unsere choreografischen Ansprüche mussten wir ganz schön herunterschrauben, denn ohne Luft kommt ja auch kein Ton“, geben die beiden zu. Umso höher ist jetzt auch der Respekt vor den Popstars, die live auftreten und tanzen. Davon gibt es allerdings auch nicht viele. „Man sieht solche Beiträge nun viel kritischer, denn vieles wird ja heutzutage nachbearbeitet“, so Romina und Ninette fügt lachend hinzu: „Wir können Lady Gaga zwar noch nicht das Wasser reichen, aber wir arbeiten daran.“

So war das Projekt ursprünglich auch zur Ergänzung des Showtanzprogramms gedacht, denn schließlich hat so eine Gruppe selbst auch viele Termine und nicht überall ist der Platz für eine Tanzgruppe vorhanden. „Unser Familien nahmen die Schnapsidee gut auf und ließen uns einfach mal machen“, lacht Romina heute. Ihre Tochter begleitete die Mama stolz zu Auftritten, während Ninette´s Tochter sich noch damit begnügt, zu Hause lauthals mitzumachen.

"Und wo kommen all die Ideen her? "Romina hat bei den Kostümen ein sehr talentiertes Händchen, ich erarbeite die Tanzkonzepte". Erfahrungen gibt es genug, Ideen fallen ihnen beim Autofahren ein, oder wenn irgendein Lied im Radio läuft. Dann wird schnell eine ganze Geschichte daraus. Auf ihrer Facebookseite stellen die „Diamonds“, wie sich die Damen genannt haben, ihre Projekte vor, posten Auftrittsbilder und Videos sowie aktuelle Infos zu Terminen und Projekten.

Man merkt ihnen den Spaß deutlich an - seit den ersten zaghaften Schritten auf der Bühne ist einiges passiert. Bei privaten und öffentlichen Auftritten hat sich die Gruppe mittlerweile bewiesen und pünktlich zum Karneval bereits das vierte Projekt auf die Beine gestellt. Als Clowns ließen die „Diamonds“ tief hinter die Kulissen des Theaters blicken – Tanz, Gesang und Show inklusive. „Vier Auftrittstermine in verschiedenen Karnevalshochburgen nahmen die Ballstädter wahr- sie freuen sich über soviel Zuspruch. „Endlich können wir wieder auf der Bühne tanzen, lachen, singen und Spaß haben.“ Mittlerweile sind sie zu fünft, haben sogar schon den Nachwuchs dabei und mindestens noch genauso viel Spaß am Showtanz und am Gesang wie am ersten Tag.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige