Karl der Große

Karl der Große, Krodo und die Hexen im Harz
Zum 1.200. Todesjahr Karl des Großen wird am 19. Juni 2014 unter dem Titel „Karl Charlemagne der Große“ wird in der Kaiserstadt Aachen eine Ausstellung gestaltet, die Bundespräsident Gauck eröffnen wird. Die Ausstellung soll die Kultur und das höfische Leben zu jener Zeit beleuchten.
Die Aachener Pfalz Karl des Großen wird auch Wiege Europas genannt. Karl war eine Persönlichkeit, die selbst heute noch Interesse erweckt. Eine Geschichte am Rande enthält die Frage:
„Wie kamen die Hexen in den Harz?“
In der Regierungszeit Karls des Großen (746-814) begann eine groß angelegte Christianisierung der (Nieder-)Sachsen.
Karls Aktivitäten begannen, nachdem er am 24.09.768 den Königsthron der Franken bestieg.
Er war ein zielgerichteter Monarch, der als Kaiser ein Riesenreich zu regieren hatte. „Von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt“, das August Heinrich Hoffmann von Fallersleben im Deutschlandlied beschrieb, trifft auf das Frankenreich zu.
Als Monarch regierte Karl mit harter Hand. Den Stammesführer der Niedersachsen, Herzog Widukind, brachte er zum Christentum, indem er an einem Tag ca. 4000 Gefolgsleute des Herzogs köpfen ließ. Er ließ den heiligen Baum Irminsul abbrennen und vom beliebten Gott Krodo das hölzerne Standbild auf der Harzburg zerschlagen.
Krodo hatte unterhalb der Blankenburg noch eine heilige Stätte, die seine kräuterkundigen Dienerinnen stets mit frischen Kräutern bekränzten.
Mit ihnen soll Karl der Große etwas ziviler umgegangen sein. Er stellte sie vor die Wahl, entweder in ein Kloster zu gehen, oder als Hexen im Wald zu leben. Die Tempeldienerinnen entschieden sich, als Hexen im Harz zu leben und die „Nachfahrinnen“ tun es bis heute.
Wer mal nach Bad Harzburg kommt, wird Gott Krodo auf Schritt und Tritt begegnen, denn eine Straße, ein Freizeitpark, eine Schule und diverse Einrichtungen sind nach ihm benannt. In einem Restaurant stand alles über Krodo auf der Speisekarte und auf Regenstein haben wir ein Sagenbuch zum Thema Krodo erworben. Meine Enkelin war begeistert und glücklich, dass wir alles herausgefunden hatten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 01.07.2014 | 21:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige