Kinderbuchtage - In die Verlängerung

Kinderbuchtage im Atrium der Stadtwerke
Kinderbuchtage werden auf drei Wochen gestreckt – Angebote nun auch für die Altersgruppe ab 14


Von Axel Heyder

Die Kinderbuchtage werden erwachsen. Drei Wochen lang, statt wie bis her eine Woche, werden sie 2011 für Geschichten, Grusligens, Aufregendes und Lustiges sorgen. Nachdem die Termine im Vorjahr – keine Veranstaltung hatte weniger als 60 Zuhörer – gut besucht waren, wurde 2011 erweitert.

Die Veranstalter – die Buchhandlung Peterknecht, die Stadtwerke Erfurt Gruppe, das Hotel Ibis, die Universität, TA und MDR, wollen in diesem Jahr nicht nur Kindern, sondern auch Jugendlichen eine Palette ausgefallener Veranstaltungen anbieten, die das Buch und das Lesen „auf originelle Weise popularisieren sollen“.

Ganz wunschlos glücklich waren die Eltern im vergangenen Jahr nämlich nicht: Für den Nachwuchs im jugendlichen Alter – zwischen 13 und 16 Jahren – sei kein Angebot dabei gewesen. Deswegen finden sich in diesem Jahr auch für sie ansprechende Termine: Beispielsweise stellt die amerikanische Autorin Kristin Cashore ihre Heldin Fire aus dem Roman „Die Flammende“ vor. Das heißt aber nicht, dass die „Kleinen“ zu kurz kommen. Paul Maar kommt gleich an zwei Tagen. Isabell Abedi reißt mit Lola an, Kirsten Boie mit ihrem Film und Karen C. Angermeier will in der Kinderbibliothek „Mondfische“ retten.

Gleich eine Reihe von Dingen gab es noch nie: Ein neuer Leseort ist der Zoopark, wo am 17. März „Hamster, Biber und exotische Nagetiere“ das Thema sind. Ebenfalls neu im Programm ist die große Familienveranstaltung am Sonntag, 27. März, 15 Uhr, im Ratsgymnasium. Dafür ist es gelungen, die Kinderbuchautorin Franziska Gehm nach Erfurt zu holen. Sie schreibt über „die Vampirschwestern-Ferien mit Biss“ (für Kinder ab 10 Jahre). Auch noch nicht gab es den Schreib-Workshop für Jugendliche in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Tintenherz auf der Krämerbrücke: „Die ganze Welt in einem Satz“ ist das Thema für Schreiberlinge ab 14 Jahren. Nicht neu, aber wichtig: Am 2. April startet um 15 Uhr die Kinderbuchparty im Atrium der Stadtwerke. Diesmal unter dem Motto „Das magische Baumhaus“. Dort kann geforscht, gespielt und entdeckt werden.

Alt bewährt ist auch die Kriminacht im Hotel Ibis. Anmelden dafür können die Eltern ihre Knirpse (acht bis zehn Jahre) ausschließlich heute ab 10 Uhr im Ibis-Hotel ((6 64 10). Selbst die Lesungen in der Bahn der Linien 2, 4 und 6, jeweils von 14 bis 17 Uhr, am Sonnabend, 26. März, wird es wieder geben: Stadtwerke-Chef Peter Zaiß übernimmt erneut eine Buchpatenschaft, worüber sich Peter Peterknecht besonders freut. „Die Stadtwerke als Sponsor unterstützen uns nicht nur materielle, sondern eben auch mit viel Engagement.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige