Krumm & schief lachen? Nein - kreuz & quer!

Kreuz & quer gedacht und gelacht - Kabarettist, Autor, Wortakrobat und Querdenker Ulf Annel.
 
Karikatur aus "Kreuz & quer ged(l)acht" (Foto: Thomas Tauber)
Unter dem Titel "Kreuz und quer ged(l)acht hat Kabarettist Ulf Annel in seinem neuesten Buch im Westentaschenformat seine frechen Sprüche, Gereimtes und Ungereimtes versammelt. Verstreutes Zerstreutes über allerlei Menschen und "Menschinnen" - dieses Wort mag er besonders - startet den direkten Angriff auf die Lachmuskeln. Bebildert wird das Ganze von Karikaturen Thomas Tauberts.
Ulf Annel im 'Kreuzverhör':



Fallen Ihnen diese mitunter herrlich frechen Sprüche einfach so ein?

Das kommt schon mal vor, aber meistens ist es - wie so oft - Kopfarbeit. Die ist manchmal ganz schön schwer, damit es letztendlich leicht und wie aus dem Ärmel geschüttelt wirkt.



Muss man dafür von Hause aus ein Querdenker sein?

Ich werde immer von anderen Leuten - Zuschauern und Lesern, auch -innen - darauf angesprochen, wie anders ich denke, so kabarettistisch eben. Für mich ist das Normalität. Dann bin ich eben verquer. Wenn's Spaß macht und Spaß bringt, ist alles in Ordnung so.



Lässt sich so etwas trainieren?

Kurz und bündig: Ja!



Lieber kurz und bündig als lang und breit?

Wie soll ich das jetzt verstehen? (lacht) Nein, der in diesem Jahr so Gefeierte, der schon vielen zum Halse raushängt, der mit denselben Anfangsbuchstaben wie Marxismus-Leninismus, der hat mal gesagt: "Viel mit wenig Worten fein kurz anzeigen können, das ist Kunst und große Tugend. Thorheit aber ist's, mit viel Reden nichts reden."



Lässt sich jede Situation in einen Spruch packen?

Nicht in dem Sinne, dass man immer gleich den schlagfertigen Kasper machen muss. Ein guter Spruch ist meist eine längere Überlegung wert. Und ich habe schon viele Sprüche wieder gestrichen, weil sie mir nicht wertvoll genug erschienen.



Wer oder was reizt Sie am meisten zum Sprücheausdenken?

Fast immer ist es der Wortwitz, der mich selber zum Kichern bringt. Aber nur Buchstabengeklingel ist auf Dauer hirnlos. Also versuche ich immer wieder zu beherzigen, dass ein Aphorismus entweder eineinhalb Wahrheiten oder nur die halbe Wahrheit ist.


Kennen Sie alle Sprüche aus dem Buch auswendig?

Nein. Im Gegenteil. Wenn ein Buch, auch so ein Minibuch, fertig ist, denkt man ja über Neues nach, über das nächste Kabarettstück oder einen anderen Text für die Zeitung, über ein nächstes Buch. Es kann auch keine Journalistin alle ihre geschriebenen Artikel auswendig, oder?



Kreuzspinne und Kreuzschnabel, jetzt haben Sie mich aber erwischt... Lieber schnell zur letzten Frage: Wie lacht man kreuz und quer?

Einfach das Büchlein in die Hand nehmen, irgendwo aufschlagen, quer reinlesen und sich amüsieren. Vorsicht, dass man sich nicht krumm und schief lacht. Aber krumm- und schieflachen, das sollte gehen.



Das Buch:

Rhino-Westentaschenbibliothel, Band 58 "Kreuz und quer ged(l)acht

Der Autor:

Ulf Annel, geboren 1955 in Erfurt, ist Journalist, Autor und weit über seine Stadt hinaus bekannter Kabarettist. Annel studierte Journalistik an der Universität Leiüzig und ist seit 1981 Kabarettist und Autor des Kabaretts "Die Arche". Das aktuelle Buch ist das 20. aus seiner Feder.


Ein paar seiner Sprüche:

Ein Brett vor dem Kopf erleichtert das Gehen auf dem Holzweg.


Rolle rückwärts eckt nicht an.


Wer sich immer ins Hemd macht, ist beschissen dran.


Treue im Alter ist Gewöhnung an gutes Essen.


Alte Hasen sind meist auch schlaue Füchse.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige