Kult-Band Karat luden zum Meet & Greet

Fotomontage - Kult-Band KARAT im Gespräch mit Fans
Erfurt: Messehalle | Drei Gewinner der Zeitungsgruppe Thüringen

- Katrin Schimmel aus Sondershausen
- Heinz Klinger aus Mühlhausen
- Bernd Schwanengel aus Erfurt

hatten die Chance mit der Kult-Band Karat während des größten Thüringer Oldie-Events ins Gespräch zu kommen!

Dank dem Allgemeinen Anzeiger, war es mir möglich am Meet & Greet der Kult-Band teilzunehmen. Wir warteten und nach kurzer Zeit standen uns drei Bandmitglieder für das Interview im Backstage-Bereich zur Verfügung. Die Gewinner-Paare waren aufgeregt, da die Kult-Band schon zu DDR-Zeiten mit ihrer Musik, die Menschen begeisterte und bewegte. Jedoch, schnell war das "Eis" gebrochen.

Im locker geführten Gespräch, wurde die Frage gestellt "Warum die Gruppe Karat eine besondere Beziehung zu Erfurt hat". Claudius Dreilich und auch Bernd Römer betonten, dass dies auch an der großen Fan-Gemeinde und ihrem geliebten Veranstaltungsort dem DasDie-Brettl liegt. Natürlich ist auch von Bedeutung, das Bernd Römer aus Erfurt stammt, und auf Amateurebene schon damals bei der Erfurter Band "Pythons" spielte. Aus dieser Zeit gibt es noch viele Fans! Claudius sagte zudem mit einem verschmitztem Lächeln, "Wir haben vor, auch noch eine Welttournee zu machen, dann wird natürlich Erfurt eine wichtige Rolle spielen!"

Auf die Frage, warum er kein Instrument spielt, antwortete Claudius sichtlich belustigt "Wenn er zum Beispiel als Bassist in die Band eingetreten wäre, dann würde es die Gruppe Karat heute nicht mehr geben." Somit muss man auf Grund seiner Erfolge feststellen, dass es schon richtig war, das er Leadsänger und Frontmann der Band nach dem zu frühen Tod seines Vaters wurde.

Viele Songs der Kult-Band wurden auch von berühmten Künstlern (wie z.B. Peter Maffay) übernommen, worauf die Band sehr stolz ist. Sehr gute Kontakte pflegt die Band auch zu den Puhdys und der Gruppe City.

Zum Ende des Meet & Greet wurden Autogrammkarten der Gruppe Karat mit Originalunterschriften der Bandmitglieder an die Gewinner-Paare übergeben. Ein gemeinsames Erinnerungsfoto mit ihrer Lieblings-Band, war der Höhepunkt und zugleich der Abschluss des Meet & Greet.

Auch ich, als Erfurter, hatte im Anschluss noch ein persönliches Gespräch mit Bernd Römer von Karat. Ich kannte ihn noch als Bandmitglied der Gruppe "Pythons", welche Ende der 1960-er Jahre im Erfurter Hermann Jahn Heim spielten. Ein Freund von mir, hatte zu jener Zeit den Bandnamen, mittels einer selbstgefertigten Schablone auf die große Trommel der Band aufgebracht. Über das kurze, intensive Gespräch "aus alten Zeiten" war Bernd Römer sichtlich erfreut.
1
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
142
Marita Hohmann aus Eisenach | 26.11.2012 | 13:02  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 26.11.2012 | 13:16  
3.863
Karin Jordanland aus Artern | 26.11.2012 | 16:26  
5.076
Joachim Kerst aus Erfurt | 26.11.2012 | 16:45  
5.253
Hans-Gerd Born aus Erfurt | 27.11.2012 | 07:58  
491
Manfred Hartmann aus Nordhausen | 27.11.2012 | 20:44  
5.076
Joachim Kerst aus Erfurt | 28.11.2012 | 08:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige