Kulturfestival "ars et sequentia" 2011

Wann? 26.06.2011

Wo? Kindergarten, Kirche und Gaststätte, 99198 Mönchenholzhausen DE
Mönchenholzhausen: Kindergarten, Kirche und Gaststätte | Kunst mit Folgen in Mönchenholzhausen

Bereits zum dritten Mal laden der Kirchbau- und Heimatverein Mönchenholzhausen und das European House of Arts (EHOA) zum Kulturfestival "ars et sequentia" (Kunst und die Folgen), das mit vielfältigen Veranstaltungen in diesem Jahr vom 24. bis 26. Juni im Ort stattfindet, ein.

Die Veranstalter sind sich sicher, mit dem Programm auch in diesem Jahr alle Generationen anzusprechen. So wird es ein Wiedersehen mit dem Kabarett "Wie die Elfen", Klara vom Querenberg, die mit mittelalterlicher Musik verzaubert, und Bob Bales, dem irischen Folk-Musiker und Gründer des EHOA, und dem irischen Tänzer Bobby geben.

Am Montag, 20. Juni, findet in der Gaststätte des Ortes eine Vernissage mit Werken von drei Künstlerinnen aus dem Ort statt; der rumänische Holzbildhauer Stefan Cretu und die Malerin Lavinia Cretu gestatten bis Samstag diesen und jenen Blick auf ihre Arbeit, bevor sie danach zum nächsten Kulturfestival nach Frankreich starten. Wie bereits in den vergangenen Jahren, in denen ein Teil der Fassade der Gaststätte und das Buswartehäuschen künstlerisch gestaltet wurden, sollen durch die beiden Künstler wieder bleibende Werke lange Zeit auch an das diesjährige Festival erinnern.

Ab Freitag folgt Programmpunkt auf Programmpunkt. Am Morgen ist Olaf Bessert mit seinem Zirkus „Pusteblume“ im Kindergarten bei den „Mönchszwergen“. Wichtiger Bestandteil des Festivals wird in diesem Jahr erstmals der „Grasekönig“ sein, bei dem Kinder und Jugendliche aus dem Ort ein Gestell bauen, das mit Eichenlaub geschmückt und eine Krone aus Blumen und ein aus Rosen gestaltetes Kreuz trägt. Das Gestell ist so groß, dass der König darunter laufen kann und mit ihm wird durchs Dorf zieht. Dabei werden traditionell Eier gesammelt, die anschließend in der Dorfgaststätte gekocht und gemeinschaftlich verspeist werden. Natürlich freuen sich die heutigen Kinder auch über Kleingeld für Limonade. Danach starten die „Elfen“ ihr Programm.

Für die Kinder des Ortes und alle großen Gäste gibt es am Sonnabend ein abwechslungsreiches Angebot mit Clowns, Zauberer, Malstraße, Basteln, Schminken und Märchenstunde gefolgt von einer Kaffeetafel mit selbstgebackenem Kuchen von fleißigen Kuchenbäckern aus dem Ort und musikalischer Begleitung von Alexander Voynov. Am Abend tritt das russische Folkloreensemble „Regenbogen“ auf. Und danach gibt’s was auf die Ohren mit Irish Music von Bob und einer Geigerin und Irish Dance mit Bobby & Trish sowie Tänzern aus Dresden gepaart mit Postrock von „well…i wonder“. Ein musikalischer Gottesdienst und danach ein Frühschoppen im „Mönchskrug“ lassen das Fest am Sonntag ausklingen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige