Lyrik & Prosa von Uta-Christine Breitenstein: Elternschaft.

Erfurt: Uta-Christine Breitenstein |

Elternschaft



Ein großes Glück für viele Paare
ist dann ein süßes Kindelein.
Nur wird´s am Anfang mächtig schrein.

Auch wenn des Nachts der Schlaf fällt aus
und stehen wir noch sehr müde auf,
sind abgeschlafft am nächsten Tag,
sind streitsüchtig und nicht gut drauf,
und fällt die Liebe wieder aus:
Wir nehmen es fürs Kind in Kauf.

Der Schönheitstag, auch der fällt aus,
der Vater kommt zu spät nach Haus,
der Haussegen hängt wieder schief.
Kein sauberes Hemd, das findet er.
Die Kumpels sieht er auch nicht mehr,
und Bier ist nicht Schrank.

Nun kommt die Schwiegermutter an,
will helfen, wo sie helfen kann,
und nervt die beiden fürchterlich,
nur sagen tun´s die beiden nicht.
Die andere Mutter war schon da,
auch sie war voll von gutem Rat und
schritt dazu auch noch zur Tat.

Doch diese Mühen hörn nicht auf,
läuft erst das Kind, wer passt dann auf?
Auch wird es krank, hat kleinen Kummer.
Dann später wird der größer sein,
geht’s in die Schule erst hinein.
Und dann die schlimme Pubertät,
in der dann wieder gar nichts geht.

Jetzt kommt der erste Liebeskummer,
der dann auch wieder geht vorbei.
Die große Liebe folgt im Sturm,
auch Heirat dann mit großem Fest,
die man vielleicht auch besser lässt.
Und alle schaun die beiden an.
Denn das größte Glück, das wissen wir,
sind süße, kleine Kinderlein.
Nur werden sie am Anfang schrein.
(Aus dem Buch „Gereimte Lebensgeschichten“, Karin Fischer Verlag 2013,
E-Book by Amazon 2015)

Ihre
Uta-Christine Breitenstein
Ein verregnetes Wochenende? Mit einem schönen Buch - Gemütlichkeit pur.
Alles Liebe.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige