Lyrik & Prosa von Uta-Christine Breitenstein: Nachtmensch.

Erfurt: Uta-Christine Breitenstein | Der Nachtmensch

Der frühe Vogel fängt den Wurm,
der Nachtmensch kann das auch.
Und wenn die andern schlafen gehen,
fährt er zur Höchstform auf.

Er liebt die Ruhe in der Nacht,
wenn niemand ihn dann stört.
Zwar fehlt die Sonne und ihr Licht,
doch Lampen tun es auch.

Er schafft und ist sehr kreativ,
bis in die Nacht hinein,
ganz leise schleicht er dann ins Bett,
schläft glücklich darin ein.

Am Morgen schläft er gerne aus,
bis er dann muss ins Leben raus.
So laut und hektisch geht es zu,
um Luft zu holen ist kaum die Ruh.

Sehnt sich dann wieder in die Nacht.
Die Ruhe tut so gut.
Der frühe Vogel fängt den Wurm,
der Nachtmensch kann`s am Abend tun.

(Aus dem Buch "Gereimte Lebensgeschichten" Karin Fischer Verlag 2013,
E-Book by Amazon 2015)

Ihre
Uta-Christine Breitenstein

Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige