Martin Luther und der Islam. Blick in die Geschichte und aktuelle Bezüge beim Augustinergespräch

Wann? 06.10.2016 19:00 Uhr

Wo? Augustinerkloster, Augustinerstraße 10, 99084 Erfurt DE
Erfurt: Augustinerkloster | 1521 hatte der osmanische Sultan Suleiman Belgrad erobert und wenige Jahre später, 1529, stand das türkische Heer vor Wien. Was bedeutete das für die Menschen in Mitteleuropa? Mit dieser Frage beschäftigte sich auch der Reformator Martin Luther. Und um Martin Luther und sein Verhältnis zum Islam geht es auch beim nächsten Augustinergespräch im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt, und zwar am Donnerstag, 6. Oktober, um 19 Uhr. Gast ist Professor Dr. Johannes Ehmann von der Universität Heidelberg. Der Eintritt ist frei.

Luther und etliche seiner Zeitgenossen reagierten mit mehreren Schriften auf die Bedrohung von außen durch das türkisch-osmanische Heer. Damit wollten sie nicht zuletzt die einfachen Leute in ihrem christlichen Glauben bestärken. Der Vortrag von Prof. Ehmann ordnet Luthers Äußerungen zu „den Türken“ in die Ereignisse der Zeit und Luthers Theologie ein. „Nachdem Luthers Stellung zu den Juden schon als problematisch gilt, wird er zunehmend – anknüpfend wie ablehnend – auch gegen den Islam in Anspruch genommen“, so Ehmann. „Dabei bin ich um Differenzierung im christlich-islamischen Verhältnis bemüht, die unserer Gesellschaft Not tut.“

Johannes Ehmann lehrt an der Universität Heidelberg Kirchengeschichte. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind Reformationsgeschichte, Katechismusgeschichte und die Theologie Martin Luthers.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige