Mein Museum: Historisches & Provokantes im Stadtmuseum Erfurt

Vom Keller bis zum Obergeschoss erzählt das Haus die Geschichte der Stadt. (Foto: Dirk Urban)
Erfurt: Stadtmuseum Erfurt | Das Stadtmuseum Erfurt lässt dreizehnhundert Jahre Stadtgeschichte Revue passieren. Mit Museumpädagogin Karin Breitkreutz, seit 1989 im Stadtmuseum, macht Lust auf einen Bummel durch die Räumlichkeiten:

Was gibt‘s Musehenswertes?


Ob Bürger der Stadt oder Tourist: Das Stadtmuseum ist ein idealer Anlaufpunkt, an dem er Informationen zur Stadtgeschichte komprimiert bekommt. Wer nicht viel Zeit hat, dem empfehle ich unseren Film „Die steinerne Chronik“, der von der Stadtgeschichte kompakt erzählt. Wer Erfurt erkunden möchte, kann hier seine Entdeckertour starten und findet kostbare Schaustücke vom Ratssilber bis zum Universitätszepter, Themen von der Reformation bis zur Wende, streitbare Deutungen, provokante Fragen.

Warum führt kein Weg vorbei?


Wir bleiben beim Thema – die Stadt und ihre Geschichte.

Museum zum Anfassen:


Bei den Sonderausstellungen haben wir Aktivstationen. Ab August gibt es eine Ent­deckertasche mit Arbeitsheft. Führungen, unterhaltsame Vorträge und atmosphärische Kinovorführungen ergänzen die Ausstellung.

Außer der Reihe:


Wir haben zwei Sonderausstellungen: In „Gefundene Geschichten – Neues aus dem Erfurter Untergrund“ erzählen wir bis 6. November anhand ausgewählter, von Archäologen geborgener, Exponate Geschichten dazu. „Erfurt in Farbe“ zeigt Bilder der Stadt aus den 1960er- bis 1980er-Jahren. Im September ergänzen wir voraussichtlich die Schau mit einem Stadtmodell, das zeigt, wie Erfurt nach dem Abriss großer Teile der Altstadt ausgesehen hätte. Zum Glück kam es ja nicht so.

Ihr liebstes Stück?


Das Stadtmodell, von Robert Huth Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut. Es zeigt Erfurt vor 1873. Wir bereiten gerade seine Neupräsentation vor.

Sind auch Kinder ­museumsreif?


Wir haben ein buntes Ferienprogramm und das ganze Jahr ein umfangreiches Angebot zum Mitmachen, auch für Schulklassen. Da geht es um archäologische Grabungen, Wappen, den Weg vom geschriebenen Wort zum gedruckten Buch und vieles mehr. In unserem Haus können auch Kindergeburtstage gefeiert werden.

Museums-Rundgang:


Den schafft man in einer Stunde. Wer sich Zeit nimmt und auch einen der Kurzfilme anschaut, kann hier zwei bis drei Stunden verbringen.

Das muss gesagt werden:


Auch der Bartholomäusturm mit dem Carillon, der Luftschutzkeller und das ­Museum Neue Mühle gehören zu uns. Das Museum hat Öffnungszeiten, Turm und Keller können auf Anfrage besichtigt werden. Letzterer ist der einzige erhaltene nach Vorschriften der 1930er-Jahre ausgestattete öffentliche Luftschutzraum Thüringens.

Noch mehr Museum:


Haus zum Stockfisch“ Ein Geschichtsmuseum der Landeshauptstadt, Johannesstraße 169, Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr, Telefon: 03 61 / 6 55 56 51. Informationen:www.stadtmuseum-erfurt.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige