Mein Tag als Festivalreporter bei TraumRock 2013 - Thüringens größte Oldie-Party

TraumRock-Paare 2013
 
TraumRock 2013 Messehalle Erfurt
Erfurt: Messehalle | Vor einiger Zeit suchte der Allgemeine Anzeiger Festivalreporter für den diesjährigen TraumRock in der Messehalle Erfurt, die Kult-Party mit den Gruppen meiner Jugendzeit und ein Muss für jeden Oldie-Fan. Also bewarb ich mich und siehe da, die Glücksfee war auf meiner Seite und ich war einer der beiden Auserwählten. Einzige Bedingung war, eine Digitalkamera zu besitzen, und die hatte ich.

Mit großer Spannung und Aufregung ging es dann am 23.11.2013 in Richtung Messehalle. Sollte ich wirklich den Idolen meiner Jugend mal ganz nah sein und sie live erleben oder auch mal hinter die Kulissen eines solchen Events schauen zu können, die Fragen sollten alle noch beantwortet werden. Pünktlich war ich nun da und wurde im Pressecenter als Fotoreporter akkreditiert. Während die anderen Pressereporter, und an diesem Abend meine "Berufskollegen", mit einem riesigen Kameraequipment auf Motivsuche gingen, hatte meine Kamera die Größe einer Zigarettenschachtel, ich war nun sehr gespannt, welche Bilder am Ende hier wohl entstehen werden.

Punkt 19.00 Uhr begann die Kultparty mit den einleitenden Worten von MDR Hörfunk Moderator Matthias Karpe. Die Messehalle war mit über 8000 Besuchern prächtig gefüllt und das TraumRock-Publikum durfte sich auf einen tollen Abend freuen.

Musikalisch gestartet wurde mit Petra Zieger und Band. Die seit 30 Jahren in Berlin lebende Rocklady ist aber einer Erfurterin und gehört schon fast zum Inventar der TraumRock Veranstaltungen. Mit ihrem rockigen Auftritt und ihren bekannten Liedern wie "Traumzeit" oder "Superfrau" hatte sie schnell das Publikum auf ihrer Seite. Wer dann zu Hause noch mehr von Ihr hören will, kann sich diesen Wunsch mit ihrem neuen Album "Glück" erfüllen.

Mit Alvin Stardust wurde es dann international. Der Star mit dem schwarzen Lederoutfit der Glam-Rock-Szene der 70er Jahre holte mit seinen vielen Liedern das Feeling der alten Zeiten in die Messehalle. Mit einem seiner bekanntesten Lieder "I Feel like Buddy Holly" hatten auch die Feuerzeuge der Besucher ihren ersten Einsatz. Aber auch mit den anderen "Ohrwürmern" war man nun endgültig in der „guten alten Zeit“.

Nun sollte Slade die Bühne rocken und wie man aus dem Publikum unschwer erkennen konnte, waren ihre Fanclubs natürlich auch da, um textsicher die Lieder von Slade mitzusingen. Während man früher nur über Sendungen wie "Musikladen" oder "Disko" die Idole sehen konnte, standen sie nun in Erfurt auf der Bühne. Die aus Wolverhampton stammende Band war mit 17 Top-Hits die erfolgreichste britische Band der 1970er Jahre.

Nach alter Tradition hatten jetzt die TraumRock-Paare ihren großen Auftritt auf der Bühne. Befragt von Moderator Matthias Karpe mussten sie nun Rede und Antwort stehen. Verkleidet im Look der 60er- und 70er Jahre hatten sie sich in ganz Thüringen beworben. Den Tag als TraumRock-Paar zu genießen, dürften sie sicherlich nicht so schnell vergessen.

Nun kam mein eigentlicher Höhepunkt. Mit der Musik von City mit Frontmann Toni Krahl bin ich als Kind des Ostens aufgewachsen, mein erste Schallplatte war die von City. Und auf ein Lied wartete ich und die ganze Messehalle .... "Am Fenster". Das darin vorkommende legendäre Geigensolo erzeugte pure Gänsehautstimmung. Mit den weiteren Hits wie "Casablanca", "Flieg ich durch die Welt" oder "Susann" bebte nun die ganze Halle.

Die letzten beiden Höhepunkte waren die Auftritte von Sweet und der Goombay Dance Band. Die Altrocker von Sweet um Andy Scott ließen es dann mit ihrem "Block Buster" oder "The Ballroom Blitz" so richtig krachen.

Mit der Goombay Dance Band wurden dann die Live-Auftritte beendet. Bandchef Oliver Bendt und die beiden Sängerinnen an seiner Seite brachten nochmal Karibik-Stimmung von Strand und Meer unter die Zuschauer und mit ihrem Nr.1 Hit "Sun of Jamaika" setzten sie den Schlusspunkt einer tollen Veranstaltung.

Ganz Schluss war jedoch noch nicht. Zur After-Show-Party in Halle 2 konnte noch jeder das Tanzbein schwingen und dann endete aber auch für mich ein ereignisreicher Tag als Festivalreporter.

Und ja, ich hatte die Gelegenheit mit Petra Zieger zu sprechen, hinter die Kulissen zu schauen, mit Toni Krahl von City ein Foto zu machen und noch vieles mehr zu sehen. Und so schlecht sind die Fotos ja auch nicht geworden, trotz meiner eher bescheiden wirkenden Digitalkamera.

Vielen herzlichen Dank dem Allgemeinen Anzeiger für dieses Erlebnis.
Und übrigens, dieser Bericht ist meine Premiere.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
5.080
Joachim Kerst aus Erfurt | 24.11.2013 | 21:51  
40
Gerd Both aus Gotha | 26.11.2013 | 07:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige