Mikhail Kazakov ist Boris Godunow - Bolschoi-Star gastiert am Theater Erfurt

Premiere: Sonntag, 13. April, 19 Uhr, Großes Haus

Für die Titelrolle der Oper Boris Godunow von Modest Mussorgski hat das Theater Erfurt eine international bekannte Bass-Stimme engagiert: Mikhail Kazakov. Er wird die Partie bereits 3 Tage nach der Erfurter Premiere schon wieder an seiner Heimatbühne, dem weltberühmten Moskauer Bolschoi Theater, singen wo er seit 2001 Ensemblemitglied ist und dort hauptsächlich für die großen Rollen seines Fachs besetzt wird. Engagements führten Kazakov schon an die Wiener Staatsoper, die Deutsche Oper Berlin, die Semperoper Dresden, die Washington National Opera sowie an das Royal Opera House Covent Garden in London.

Mit Boris Godunow setzt das Theater Erfurt seine Reihe „Oper halbszenisch“ fort. Die Oper von Modest Mussorgski entstand nach einer Dramenvorlage Alexander Puschkins und erzählt das Leben des russischen Zaren Boris Godunow. Mussorgski brachte mit diesem Werk nicht nur die Geschichte einer historischen Figur auf die Bühne, sondern schuf darüber hinaus eine große Choroper. Die musikalische Leitung hat Samuel Bächli, Regie führt Hank Irwin Kittel, der Chefausstatter des Theaters Erfurt, der mit der Inszenierung sein Regiedebüt gibt. Tel. Kartenservice: 0361 22 33 155

Fotos: Lutz Edelhoff
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige