Mitmachen: 7 x 7 - Sagenhaftes Thüringen - Zum 215. Geburtstag von Ludwig Bechstein - 17. Spielkulturfest in Weimar

Vorsicht Kloßhexe: Inga Thür (alias Helfried Schmidt) könnte zum Spielkulturfest ihre umtriebige Art zur Geltung bringen. Gäste sollten angstfrei bleiben. Sie will nur spielen.
 
mon ami Weimar

Vor 215 Jahren wurde der Erzähler Ludwig Bechstein geboren. Zum 17. Spielkulturfest „Rumpelwittchen & Dornstilzchen“ im mon mai Weimar wird auch sein Wirken gewürdigt - Da ist für die ganze Familie richtig was los.




"Auf mein eigenes Leben warf schon frühzeitig der Sage süßer wunderbarer Reiz seine Morgenstrahlen."

LUDWIG BECHSTEIN


Thüringen ist reich an Märchen und Sagen. Der Thüringer Ludwig Bechstein (1801 - 1860) ist einer von vielen Erzählern, die diese sagenumwobenen Landschaften und Menschen beschreiben. Bechstein wurde in Weimar geboren und verstarb in Meiningen. Er war Schriftsteller, Bibliothekar, Archivar sowie Apotheker. Er schrieb und sammelte deutsche Volksmärchen und Sagen. Anlass für das mon ami Weimar, einige Sagen von ihm zum 17. Spielkulturfest zu präsentieren. Ludwig Bechstein ist auch der Verfasser der Sage "Siebenschön". Grund genug für den künstlerisch-pädagogischen Leiter des Kulturzentrums mon ami Helfried Schmidt, sich der 7 zu widmen.


7 Gründe für Thüringer Sagen & Märchen


Die Sieben Gleichen sind ein bekanntes Wahrzeichen. Vier Burgen wurden verhext, da sie nicht gleich aussahen und die drei übriggebliebenen bekamen zur Strafe die A 4.

Thüringer Gericht mit sieben Zutaten: 1 x Brätl, 1 x Bratwurst, 1 x Senf, 1 x Rotkraut, 3 x Klöße.

Sehr bekannt ist der Rennsteig. Man muss 24 x 7 Kilometer wandern.

Sieben Thüringer Landgrafen trafen sich um 1123 zur Tafelrunde.

Seit 700 Jahren erzählen einem die Thüringer am liebsten Märchen.

Die glorreichen Sieben: Goethe, Schiller, Nietzsche, Herder, Liszt, van de Velde und Inga Thür - die Kloßhexe.

Thüringen hat sieben Nachbarn und grenzt an: Hessen, Bayern, Sachsen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt sowie an Holland und Mexiko - na fast.


7 Gründe für das gemeinsame Spiel


Beim Spielen kann man Freude und Spaß in illustrer Runde erleben.

Spielen fördert soziales Lernen, Teambildung und Konfliktbewältigung.

Bei Brett- und Kartenspielen ist der Stromverbrauch gleich Null.

Die Kommunikation untereinander wird angeregt.

Die Spieler lernen dabei Taktiken anzuwenden.

Beim Spielen lernt man Mitmenschen leicht kennen. Es kommt zur Selbstbestätigung (beim Gewinnen).


7 Gründe für das Weimarer Spielkulturfest


Das Jugend- und Kulturzentrum mon ami beherbergt den größten Spieleschatz Thüringens. Die Sammlung umfasst rund 1500 Spiele.

Es ist die schönste Spielemesse für die ganze Familie weit und breit.

Während des Festes wird auch eine thematische Bastelwerkstatt angeboten.

Während der zwei Tage werden die schrägsten Spiele für Kinder vorgestellt.

Das Haus, die Mitarbeiter und Helfer haben sieben + zehn Jahre Spielerfahrung.

Kompetente Spielanimateure erklären die Spielregeln direkt am Tisch.

In diesem Jahr können die Besucher einen kleinen Einblick in die Thüringer Sagenwelt erhalten.



"Als Jüngling wanderte ich in einem sagenreichen Gau Thüringens umher und freute mich am Duft der schönen Wunderblume Poesie. Ilm und Gera, die Fluren von Arnstadt und Erfurt, der Drei Gleichen nachbarliche Burgen und sagendurchklungene Haine boten in Fülle ihren Stoff, doch lange nachher lernte ich der Sagen Geheimnis, ihren ganzen Zauber, erst recht erkennen, und lernte daran niemals aus.“
LUDWIG BECHSTEIN


Zur Sache



7
Thüringer Sagen


"Sibyllentürmchen"
"Ritter Tannhäuser im Hörselberg"
"Das Rennsteigrätsel"
"Die Apoldaer Lindwürmer"
"Die Nixe der Unstrut"
"Die Wichtlein im Werratal"
"Der Graf von Gleichen und seine zwei Frauen"


7
Thüringer Sagenbücher


"Es sagt aus alten Tagen - Ein neues Thüringer Sagenbuch,
Ernst Karl Wenig
"Die überlistete Schlange", Hannes Bosse
"Thüringer Sagenbuch", Ludwig Bechstein
"Alte Geschichten und neue Sagen aus Thüringen", Hermann Rauchfuss
"Sagen des Thüringer Landes", Otto Richter
"Sagen und Bilder um das Thüringer Land", Hanns H. F. Schmidt
"Balladen, Romanzen und Sagen aus Thüringens Ritterzeit", Karl Arnold



7
Links zum Surfen


www.erfurt-lese.de
www.rennsteigportal.com
www.sagen.at
www.maerchenlexikon.de
www.suehnekreuz.de
www.waltershausen.de
www.das-thueringen.de

• Mitmachen Welche Erinnerungen an die Sagenwelt haben Sie? Können Sie Sagen und Bücher empfehlen? Schreiben Sie auf / an:
meinanzeiger.de/gräser
graeser@meinanzeiger.de
facebook.com/thomas. graser.16


TERMIN

17. Spielkulturfest
„Rumpelwittchen &
Dornstilzchen – Weimar
total verhext“, am
13. und 14. Februar,
im mon ami Weimar,
von 14 bis 20 Uhr,
Inform@tionen:
» monami-weimar.de


"Der Tanzteich"



"Siebenschön"
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
695
Petra Wolf aus Gotha | 10.02.2016 | 09:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige