Mondsee am Mondsee

Mondsee am Mondsee, ist ein idyllisches Örtchen am Mondsee, in Oberösterreich, und eines der ältesten Klöster Österreichs im Salzkammergut. Verdankt es seine Entstehung dem ehemaligen Kloster der Benediktiner.
Heute ist das Kloster durch die staatliche Einziehung und dessen Nutzung von kirchlicher Besitztümern, wie Land und Vermögen, zu anderen Zwecken genutzt. So sind Teile der Gebäude unter anderen ein Hotel oder andere staatliche Institutionen haben Einzug gehalten.
Die Basilika, der Stiftskirche, ist noch sehr gut erhalten. Sie zeigt den Reichtum, mit welchem diese ausgestattet wurden, im Jahre 748 vom bayrischen Herzog Odilo, welcher sie als Dank erbauen lies und somit das Kloster gründete.

Das Kleinod, die Stadt, durch seine schönen verwinkelten Gassen und dessen Marktplatz, wo sich die Touristen tummeln, ist einfach sehenswert.
Bei einem Braunen und und einem entsprechenden Gebäck, laden die Cafés zum Verweilen ein.
Auch mich hat es eingefangen mit seinem Ambiente.

Das Wetter war super sonnig und bei einem späterem Besuch, als es regnete, sind wir in die Basilika, um zu staunen. Auch nicht so schönes Wetter bietet viel, um zu schaun.


Schaut es euch selber an.
2
2
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige