NSE - neues schauspiel erfurt - Die Komödie der Irrungen (Comedy Of Errors)

Erfurt: Barfüßerruine | Sommerzeit ist Shakespeare-Zeit. Nach dreijähriger Abstinenz hält die Schweizerin Sasha Mazzotti erneut die Regie-Fäden beim Sommertheater des Neuen Schauspiels Erfurt in der Hand. Und auch, wenn es langsam weniger Komödien werden, ein bisschen was hat der Hohepriester englischer Schreibkunst noch zu bieten: „Die Komödie der Irrungen“ (The Comedy of Errors) ist ein schnelles und schräges Stück, wahrscheinlich die erste Komödie des Dramatikers.

Und worum geht es?
Die Zwillinge Antipholus von Syrakus und Antipholus von Ephesus kennen sich nicht. Als Kinder wurden sie nach einem Schiffbruch getrennt. Als Antipholus v. S. sich auf die Suche nach seinem lange verschollenen Bruder macht und in Ephesus auftaucht, nimmt das Chaos seinen Lauf. Die gesamte Stadt scheint verrückt zu spielen: Wildfremde grüßen ihn mit Namen, sein Diener Dromio, ebenfalls ein Zwilling, tanzt ihm auf der Nase herum. Nichts läuft mehr wie gewohnt.
Und gerade Adriana, die eifersüchtige Ehefrau des Bruders, löst das Chaos aus: Als sie den Diener losschickt, um ihren Ehemann zum Essen zu holen, gerät dieser an den Anderen. Adriana verwöhnt den Falschen, während ihr richtiger Mann vor verschlossener Tür steht. Ein wildes Rennen und Jagen beginnt... Sind diese Verwicklungen noch in den Griff zu kriegen?

Für eine Frau in jedem Falle: Regisseurin Sasha Mazzotti. „Wir haben zunächst mit vielen Improvisationen angefangen. Das erinnert ein wenig an die Wandertheatertradition. Unsere Schauspielertruppe stammt ja dieses Mal auch wieder von verschiedenen Orten: Köln, Berlin, Erfurt und Weimar“, sagt die Schweizerin, die nicht nur drei Jahre NSE-Abstinenz hatte, sondern auch eine von Shakespeare. Und wird der nicht irgendwann langweilig?
„Nachdem ich viele moderne Stoffe inszeniert und mitentwickelt habe, freue ich mich darüber, wieder feste Dialoge vor mir zu haben. Aus denen muss ich das beste herausholen“.

Auch Schaupieler André Lehnert aus Köln, der einen der beiden Diener mit Namen Dromio spielt, mag den Stoff. Der Schauspieler aus Köln hat sich gut mit den Gegebenheiten des Erfurter Sommertheaters arrangiert und mag das angenehme Probenklima unter Mazzotti.

Erneut mit im Boot ist auch Ute Wieckhorst, die sich als echtes Energiebündel auf der Bühne bereits im vergangenen Jahr hervorgetan hat. Was die Proben bislang erahnen lassen, wird auch in diesem Jahr wieder eine große Komödie auf die Bühne der Barfüßerruine gebracht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
3.230
Tobias Schindegger aus Gotha | 30.06.2011 | 12:04  
Axel Heyder aus Erfurt | 30.06.2011 | 14:33  
3.230
Tobias Schindegger aus Gotha | 30.06.2011 | 15:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige