Show der amerikanischen Sportwagen - 6. Internationales Corvette - Club Pfingsttreffen / 230 Corvetten werden am Samstag in Erfurt und am Sonntag in Rudolstadt erwartet

Carina Horn und ihre Corvette C4
Erfurt: Domplatz | Show der amerikanischen Sportwagen
6. Internationales Corvette - Club Pfingsttreffen / 230 Corvetten werden am Samstag in Erfurt und am Sonntag in Rudolstadt erwartet

NEUHAUS/RUDOLSTADT/ERFURT. Es gibt Geschichten, die werden von Generation zu Generation weiter gegeben. Diese Erzählungen betreffen aber nicht nur die Menschen alleine. Auch um Autos drehen sich Geschichten, jede Generation hat dabei ihre eigenen…

Sagenumwogen, geheimnisvoll und zugleich gut anzusehen ist die Corvette, der beliebte amerikanische Sportwagen. Für viele Enthusiasten ist der Mythos um diesen Sportwagen genauso groß, wie bei anderen der Porsche oder Ferrari.

Es gibt aber einen gewaltigen Unterschied, den Dave Hill, Chef-Ingenieur der Corvette C5 und C6 auf den Punkt bringt: „Wir wollen keine Sammlerstücke bauen, wie es andere große Marken tun, wir wollen Sportwagen bauen, die sich jeder arbeitende Amerikaner leisten kann.“
Und dieser Unterschied ist über den großen Teich herübergeschwappt.
„Bei uns gehören Corvette-Fahrer keiner elitären Schicht an. Die Freunde dieses Sportwagens kommen querbeet durch die Gesellschaft“, betont Ronald Horn, der zusammen mit seiner Frau an den Vorbereitungen zum 6. Internationalen Corvette – Club Pfingsttreffen beteiligt ist.

Vom 10. bis 13. Juni werden rund 230 Autos mit 400 Teilnehmern, organisiert vom Thüringer Corvette Verein, von Suhl aus Thüringen erkunden.
„Am Samstag und Sonntag werden Ausfahrten organisiert. Die Teilnehmer erhalten ein Roadbook, in dem alle relevanten Daten verzeichnet sind“, berichtet Ronald Horn.
Und so viel sei bereits vorab verraten: Am Samstag sind die Fahrzeuge auf dem Domplatz in Erfurt und am Sonntag, 12. Juni, machen sie Station auf dem Marktplatz der Schillerstadt Rudolstadt.
Genauer gesagt, rund 70 Fahrzeuge finden in der Innenstadt Platz, die restlichen 160 Corvetten parken auf der Bleichwiese.

Übrigens, die Teilnehmer kommen nicht nur aus Deutschland. Sie reisen aus Italien, der Schweiz, Schweden und einer sogar aus Kanada an.
Doch wie kommt man dazu, sich eine Corvette anzuschaffen, sie auch zu fahren?
„Wir haben die Fahrzeuge gesehen und uns in solch eine Legende verliebt“, berichten die Horns. „Es ist ein Sportwagen, wo sich Preis, Leistung und Unterhalt die Waage hält“, wird angefügt.
Wie bei allen Fahrzeugen gibt es Vor- und Nachteile. Aber mit der Corvette kann man Hobby und Spaß gut miteinander verbinden.
Und zu guter Letzt, darf auch ich in der Corvette Platz nehmen...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige