Stadtwerke und Arnoldischüler eröffnen Kunstausstellung

Über 160 Besucher waren am Donnerstagabend zu den Stadtwerken gekommen, um die Werke von rund 50 jungen Künstlern zu bewundern.
Reges Treiben herrschte Donnerstag Abend bei den Stadtwerken – über 160 Besucher waren gekommen, um sich die Werke der Arnoldischüler in den Fluren des kommunalen Energieversorgers anzusehen. Die Geschäftsführer Elmar Burgard und Norbert Kaschek begrüßten gemeinsam mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden und Oberbürgermeister Knut Kreuch die Gäste und bedankten sich bei den jungen Künstlern und ihrem Lehrer für die hervorragenden Arbeiten voller Perfektion, welche sie bereits in einem so jungen Alter auf das Papier brachten.

Von Kunst und Kopie, über die Tiere von Lascaux bis hin zu Studien nach Dürer, Cranach und Courbet hatten sich rund 50 Schüler der Klassenstufen 5, 10 und 11 von Kunstlehrer Hans-Jürgen Roth zu besonderen Werken inspirieren lassen. Der verstand es, neben den Lehrkräften und Schülern mit ihren Familien und Freunden auch die Gäste aus Wirtschaft und Politik in die drei verschiedenen Themenkomplexe fachlich einzustimmen. Beeindruckt flanierten bis zum späten Abend immer wieder Besucher durch die Gänge, auch wurden Fragen zum käuflichen Erwerb laut. Hans-Jürgen Roth wies schmunzelnd darauf hin: „Bedenken Sie, es waren immer die Frühwerke großer Künstler, die beachtliche Werte erreichten“.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige