Toller Autor: Luca Di Fulvio hat in Erfurt lesen lassen - von Hörbuchstimme Sascha Rotermund

Was für einen tollen Humor hatte der Auto mit in die Lesung gebracht. Auch die Übersetzerin hatte einen Schalk im Nacken. Foto: Heyder
Erfurt: Buchhandlung Peterknecht | Eine Lesung, die sich zu viele Leute in Erfurt haben entgehen lassen. Borussia Dortmund musste man am Mittwochabend nicht unbedingt zuschauen.

Die Lesung wäre der bessere Zeitvertreib gewesen. Dann hätte man in der Buchhandlung Peterknecht einen tollen Autor erleben können. Luca Di Fulvio.

Eigentlich schreibt Luca Di Fulvio historische Romane mit hervorrand herausmodellellierten Charakteren. Eigentlich bezieht sich dabei aber auf das Historische. Zwar spielen die Geschichten allesamt im italienischen Mittelalter, die Interaktionen der Handelnden aber könnten genauso gut in die heutige Zeit passen.

Voller Leben stecken seine Zeilen und beim Lesen durchwandert man freudige Momente und Ekel, Spaß und Abscheu gleichermaßen. Weil man abtauchen kann in die Welt seiner Geschichten. An manchen Stellen sind sie zum Lachen, dann zum weinen. Manchmal sinnlich und manchmal abscheulich.

Schon "Das Mädchen, das den Himmel berührte" (La ragazza che toccava il cielo) war eine faszinierende Geschichte. Sein aktueller Speigelbesteseller ist es ebenso: "Das Kind das nachts die Sonne fand".

Grandios auch die Hörbuchversionen, gelesen von Sascha Rotermund.


Der Autor:
Luca Di Fulvio (* 13. Mai 1957 in Rom).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige