„Vorgehört“ – Konzerteinführung für Jugendliche im Theater Erfurt

Wann? 24.02.2011 10:00 Uhr

"Vorgehört" im Theater.
Orchesterprobe auf der Großen Bühne meines Theaters. Es ist 19.45 Uhr. Zwischen dem ersten und dritten Satz von Robert Schumanns Frühlingssinfonie habe ich etwas Zeit, meine Eindrücke von der gerade beendeten Veranstaltung „Vorgehört“ zu notieren, denn für den zweiten Satz hat Schumann die Trompeten nicht vorgesehen...

Im Studiofoyer angekommen, spüre ich eine erwartungsvoll-angespannte Stimmung. Von der Bar dringt das Klappern der Shake-Becher für die alkoholfreien Cocktails zu mir herüber. Im Hintergrund hört man Musik von „Roots of Liberty Live“, einer jungen Ska- und Funkband aus Erfurt. Nichts deutet darauf hin, dass hier in Kürze klassische Musik an junge Menschen vermittelt wird.

An dieser Ausgabe von „Vorgehört“ sind 21 Jugendliche aus der Friedrich-Schiller-Schule (Regelschule 14 Erfurt) maßgebend aktiv beteiligt.
Seit Anfang Januar beschäftigen wir uns - Lehrer, ein Rap-Künstler des Erfurter „Zughafens“, eine Studentin und ich als Musikerin und Konzertpädagogin – mit der Musik und dem Leben Robert Schumanns.

In drei Workshops nähern wir uns Woche für Woche dem Wesentlichen: Schumann lebte ein Leben voller Schmerz, großer Leidenschaft und Kreativität. Ständig begleitet von der Hoffnung auf dauerhafte Anerkennung seiner künstlerischen Arbeit. In der Musik fand er sich selbst, schuf ewig Bleibendes, Wertvolles. Die Schüler tun es ihm, der vor über 200 Jahren gelebt hat, gleich: Sie kreieren einen Rap, indem sie ihre Gefühle und ihren Spaß am Rhythmus ausdrücken. Sie gehen auf Motivsuche im Schulgebäude und auf der Straße. Motive werden mit den Objektiven ihrer eigenen Kameras eingefangen. Sie erarbeiten Moderationstexte, in denen Einzelheiten und Spezielles zur Sinfonie und Biografie erläutert werden. Musiker kommen zu Besuch in die Schule. Sie gewähren Einblick in das exotisch wirkende Arbeitsfeld.

Die Ergebnisse dieser Kooperation zwischen der Friedrich-Schiller-Schule und dem Theater Erfurt werden sowohl zu „Vorgehört“ als auch in der nächsten Woche im Jugend- und Familienkonzert präsentiert. Die jungen Leute erleben durch den Kontakt mit Musikern und der Musik Robert Schumanns einen ungezwungenen und natürlichen Umgang mit klassischer Musik. Das diesjährige Jugendkonzert versehen sie so mit ihrer eigenen, unverwechselbaren Signatur. Das ist kulturelle Bildung, wie sie unmittelbarer nicht ausgeführt werden kann...

Der zweite Satz ist beendet. Im Scherzo sind Trompeten von Schumann wieder erwünscht. Kann es einen besseren Hintergrund für diesen Bericht geben als die Originalmusik von Schumann?


Jugend- und Schülerkonzerte im Theater Erfurt:
Donnerstag, 24. Februar 2011, 10 Uhr
Sonntag, 27. Februar 2011, 15 Uhr
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige