Wo die Balken knirschen: Möbisburger Töpfermühle lädt zu Streifzügen in die Vergangenheit ein

Ute Kummer hat ihren Lebensmittelpunkt seit mehr als zwei Jahrzehnten beruflich wie privat in der 500 Jahre alten Möbisburger Mühle. Zum Tag des offenen Denkmals gestattet sie den Besuchern Einblicke in die Töpferei-Werkstatträume sowie in die Privatgemächer, wo Alt und Neu harmonisch miteinander verbunden sind.
Erfurt: Mühle Möbisburg | Schräge Wände, niedrige Türen und mitten im Raum ein Balken - das macht den Charme eines alten Fachwerkhauses aus. Es ist schön anzusehen, doch um darin zu leben und zu arbeiten bedarf es schon einer besonderen Liebe - vor allem wenn das Gebäude die über 500 Jahre alte Möbisburger Mühle ist.

Für Hartmut und Ute Kummer war dies 1987 genau der richtige Ort, um von da an Stück für Stück ihren Lebenstraum vom Wohnen und Arbeiten im Denkmal zu verwirklichen und eine eigene Töpferei zu betreiben. "Wir haben mit Unterstützung von vielen Menschen das Gebäudeensemble so sanieren können, dass es dem historischen Erscheinungsbild von 1720 nahe kommt", sagt Ute Kummer, die nach dem viel zu frühen Tod ihres Mannes die Geschicke leitet.

Die Mühlenräder drehen sich schon seit drei Jahrzehnten nicht mehr, ein Teil der alten Mühlentechnik wurde aber kunstvoll in eine Wohnung integriert, die Freunde der Familie bezogen haben. Mit einem einfühlsamen Händchen ist überall sichtbar, wie sich Alt und Neu harmonisch miteinander verbinden lassen.

Zum Tag des offenen Denkmals am 9. September können die Besucher die Möbisburger Töpfermühle bei Rundgängen und Führungen erkunden. "Neben den verschiedenen Mühlenräumen oder dem bekannten Apostelzimmer werden wir an diesem Tag auch zeigen, wie es sich in einem Denkmal wohnen, arbeiten und leben lässt." Das zentrale Thema des diesjährigen Denkmaltages ist Holz. Dieses lässt sich in dem sanierten historischen Fachwerkensemble in den unterschiedlichsten Formen und Anwendungen entdecken. Auch in der Stadt Erfurt wird es zum Denkmaltag an vielen historischen Gebäuden interessante Einblicke für die Besucher geben.

TERMIN
9. September: Tag des offenen Denkmals,
107 geöffnete Denkmale in der Region Erfurt,
99 öffentliche Führungen,
Programm im Internet unter www.erfurt.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 07.09.2012 | 00:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige