Zeit zur Besinnung

Katharina Herz und Stefan Westphal
Langewiesen: Liebfrauenkirche | Katharina Herz und Weihnachtsmusik, dass waren 90 Minuten die man nicht verpassen durfte.

Gestern Abend gab Katharina Herz in der Langewiesener Liebfrauenkirche ihr weihnachtliches Konzert. Bis auf den letzten Platz war die Kirche gefüllt.
Katharinas Repertoire ging von klassischen Weihnachtsliedern bis hin zu eigenen Liedern.
Besonders gut kam ihr Weihnachtslied „Gloria Domini“ an, welches sie Mitte der 90 iger Jahre produzierte. Das gefiel auch dem Pfarrer der Liebfrauenkirche besonders gut.

Für mich persönlich setzte Katharina Herz den Höhepunkt, als sie das „Ave Maria“ sang. Nicht nur die tolle Akustik in der Kirche war es, nein auch Katharinas kraftvolle Stimme sorgte hier für einen Hörgenuss, den man nicht alle Tage geboten bekommt.

Zwischen den Musikstücken konnten die Gäste Gedichte, Geschichten und Verse lauschen, die Kathrina professionell vortrug. Man merkte eben, da ist ein Profi am Werk!

Bei dem Zugabetitel "Ein schöner Tag" bewies Katharina Herz, dass sie auch ohne Verstärkeranlage und Mikrofon auskommt. Sie sang den Herzzereissenden Titel ohne Technik, aber die Resonanz der Kirche gab ihres dazu.

Unterstützung brachte sie mit Stefan Westphal aus Erfurt mit. Der eigentliche Flamenco – Experte auf seiner Gitarre, begleitete Katharina bei einigen Musikstücken und gab auch einige Solostücke zum Besten.

Die Atmosphäre in der Kirche war weihnachtlich. Zeit zum besinnen, träumen und zum genießen der schönen Musik.

Genau so hatte ich mir die Vorweihnachtszeit gewünscht und Katharina Herz und Stefan Westphal haben sie uns 90 Minuten gegeben.
3
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige