Zickenalarm - oder besser Zickleinalarm - im Zoo

Erfurt: Thüringer Zoopark | Nun ist der Frühling wirklich im Zoopark angekommen: Kurz vor Ostern sind die ersten Lämmchen und Zicklein geboren worden.

Auf Axmanns Hof ein Ouessant - Lämmchen zur Welt, kurz darauf bereits ein zweites und es sollen noch weitere folgen. Diese Rasse stammt aus der französischen Bretagne und ist die kleinste Schafrasse der Welt. Die Männchen erreichen eine Schulterhöhe von 50 Zentimetern, die Weibchen nur 46 Zentimeter.

Das fünf Tage alte, schokoladenbraune Schäfchen steht so kurz nach der Geburt noch etwas wacklig auf den Beinen, ist aber gesund und munter und kann zusammen mit seiner Mutter im Stall bestaunt werden. Für sie ist es das zweite Jungtier. In Kürze werden beide in die Sonne zu ihren Artgenossen hinausgelassen. Dann wird das Lämmchen auch einen Namen von den Tierpflegern erhalten.

Auch bei den Bulgarenziegen hat es Nachwuchs gegeben und dies nicht nur einmal. Bereits fünf junge Ziegen wackeln durch das Gehege auf dem Plateau. Die Bulgarenziege ist eine bedrohte Haustierrasse. Der Thüringer Zoopark Erfurt hat sich der Erhaltung dieser Tiere bereits in den 1960er Jahren angenommen. Im April 2009 wurden reinrassige Tiere aus dem bulgarischen Piringebirge importiert. Jedes Jahr zeigen sich Zuchterfolge. In der nächsten Zeit werden noch weitere kleine Ziegen erwartet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige