Ansichtssache: Nur haarmlos? Wie Friseure die deutsche Sprache verschandeln!

Ach, was waren das noch schöne Zeiten als Friseursalons Meier, Müller oder Schulze hießen... (Foto: Robert Babiak jun. / pixelio.de)

Diese Ansichtssache möchte ich beginnen mit den haarsträubenden Namen einiger Thüringer Friseursalons. Achtung! Festhalten! Los!

Stylbruch, Haarige Zeiten, Haargenau, Schairenschnitt, Wundhairschön, Haarscharf, Kamm-Inn, Haarmonie, Zauberhaarft, Rund-Hair-Rum, philHaarmonie, Haarmant und Die Haarchitekten. Dies ist nur eine kleine Auswahl, die ich beliebig erweitern kann, wenn sie weiter aushaaren wollen.

Ich weiß, vielleicht ist es nur Haarspalterei, wenn ich mich über diese KreHaar­tivität aufrege, und ich sollte mir wegen Wichtigerem die Haare raufen. Andererseits: Wenn dies Schule macht, werben Reifenhändler womöglich bald als Profil-Neurotiker für ihre Pneus und Ärzte bieten einen Sp(r)itzenservice an.

Metzger bieten Bratenzahlung


Dann ist es nur noch ein kleiner Schritt, bis Metzger die Bratenzahlung einführen, wir vom SchWarmwissen der Heizungsprofis profitieren und feuchte Wände nicht mehr von Mauerwerk-Profis, sondern von Schimmel-Dompteuren trocken gelegt werden.

Und wir Redakteure? Werden dann dicke Journalisten in zu enger Kleidung zu Kugel-Schreibern und Pressewürsten. Und Redaktionsleiter im Mantelteil zur Bundesnachrichtern? Das wäre doch eine Schlagzeile in die Magengrube.


Hier ein Blog mit den verrücktesten Namen deutscher Friseursalons.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
716
Jürgen Wesiger aus Nordhausen | 11.03.2016 | 17:30  
12.760
Renate Jung aus Erfurt | 11.03.2016 | 20:02  
716
Jürgen Wesiger aus Nordhausen | 11.03.2016 | 20:30  
12.760
Renate Jung aus Erfurt | 12.03.2016 | 23:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige