...auf offener Straße plötzlich schwanger!

Bisher dachte ich immer, dass schwanger werden etwas mit Intimität, einem tiefen Geheimnis, ob oder ob nun doch nicht verbunden wäre. Schließlich dauert es ja eine Weile, bis der Anfangsverdacht durch zunehmende Anzeichen zur wahrscheinlichen Gewissheit wird.
Da sind Tests und die Fragen, ob denn nun oder ob nicht. Erst dann, wenn die Spannung so groß geworden ist, dass es nicht mehr ausgehalten werden kann, wird gewöhnlich als erstes die Person eingeweiht, die am wahrscheinlichsten mit der Schwangerschaft zu tun haben dürfte, der Partner.
Erst dann, geht die Information über vertraute Kreise in die Runde um allen mitzuteilen, dass ein neuer, kleiner Mensch den Weg ins Leben sucht.

Doch diese offensichtlich nicht mehr zeitgemäße Sichtweise, wurde am heutigen Abend jäh zu nichte gemacht, als ich mit meiner Frau durch die Straßen der Erfurter Innenstadt bummelte, um noch etwas von der abendlichen Stimmung einzufangen und diese dann in die Stille der träumenden Nacht mitzunehmen.
Als wir so dahin spazieren, empfindet meine Frau plötzlich den dringenden Wunsch, etwas gegen ihren unstillbaren Durst tun zu müssen. So suchen wir eine Pizzeria auf, in der sie sich eine Cola kauft. Soweit so gut, doch das erstaunliche war die Reaktionen der Anwesenden, die meine Frau anschauen, als ob etwas nicht in Ordnung wäre. Etwas irritiert verlassen wir die Lokalität, um weiter zu gehen. Doch auch hier mehren sich die Blicke der Passanten, die sich sehr prüfend auf den Körper meiner Frau konzentrieren.
Als mir klar wird, was die Leute denken, sage ich laut zu ihr: "du trinkst eiskalte Cola, in deinem Zustand?!" Nun schauen die Leute noch neugieriger und fragender und ich wiederhole meine Bemerkung noch ein paar Mal.
Um die Situation weiter anzuheizen, hebe ich das Korpus Delikti, an dem sich dieses ganze Geschehen offensichtlich festmacht, demonstrativ in die Höhe, damit man es besser sehen kann.
Ja, meine Frau ist schwanger geworden!
Und das, auf offener Straße, mitten in Erfurt und ohne jedes eigenes Zutun!

Denn,
wir haben nur eine Babydecke für meine Enkelin in einer durchsichtigen Plastikverpackung herumgetragen.
So schnell kann es gehen...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 25.02.2012 | 04:51  
303
Katrin Treydte aus Erfurt | 25.02.2012 | 19:30  
94
Claudia Kühn aus Erfurt | 27.02.2012 | 17:08  
295
Wolfram Treydte aus Erfurt | 27.02.2012 | 19:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige