Auf zur JUBi- Jugendbildungsmesse nach Erfurt

Erfurt: Evangelisches Ratsgymnasium |

>Wie ich meine Austauschorganisation für ein High School Jahr in Neuseeland fand


Am 9.3. 2013 findet von 10-16 Uhr die JUBi im Evangelischen Ratsgymnasium in Erfurt statt, der Eintritt ist frei.
Die JUBi ist eine der bundesweit größten Spezial-Messen zum Thema Bildung im Ausland.
Über 80 Austauschorganisationen, Veranstalter und Agenturen aus dem gesamten Bundesgebiet informieren euch über Schüleraustausch, High-School-Aufenthalte, Sprachreisen, Au-Pair, Work&Travel, Freiwilligendienste, Praktika und Studium im Ausland.
Hier kommt ihr persönlich in Kontakt mit den Ausstellern, ihr könnt ehemaligen Programmteilnehmern mit euren Fragen löchern, könnt euch über Finanzierungsmöglichkeiten informieren und jede Menge Infomaterial sammeln.
Ich erlebte diese einmalige Kontaktbörse letztes Jahr in Kassel.
Zu Hause stapelten sich Prospektmaterial und Kataloge diverser Austauschorganisationen, aber den richtigen Ein-und Durchblick, welche Organisation für mich die richtige ist und in welchem Land ich ein Jahr leben wollte, hatte ich noch nicht. Die JUBi war für mich die beste Gelegenheit, mein Gedankenchaos zu entwirren, mir Tipps und Ratschläge zu holen und die Personen kennenzulernen, die Erfahrungen mit Auslandsaufenthalten haben. So lernte ich meine Austauschorganisation Hausch und Partner GmbH- High Schools Down Under kennen und mein Traumziel - Neuseeland- stand fest.
Ausschlaggebend war für mich, dass sich das Team um Frau Hausch auf nur 2 Länder, nämlich Australien und Neuseeland spezialisiert hat und dass sie jede Schule persönlich kennen. Der persönliche Kontakt zwischen der Schule und den Schülern und deren Eltern mit dem Ziel, jedem Schüler die zu ihm passende High School anbieten zu können, ist das Konzept dieser Organisation. Dies spürt man von Anfang an.
Nach der JUBi wurde ich zu einem "Meet the Schools" Treffen nach Hamburg eingeladen. Dort hatte ich die Gelegenheit verschiedene Lehrer aus neuseeländischen Schulen und ehemalige Austauschschüler kennenzulernen, sehr viel über das Land am anderen Ende der Welt zu erfahren und mich für ein Stipendium zu bewerben.
Ein großer Vorteil von Hausch und Partner GmbH ist, dass man sich die Schule, von der man denkt, dass sie am besten zu einem passt und die Region aussuchen kann. So entschied ich mich für eine High School in Whangarei auf der Nordinsel.
Neben den allgemeinen Schulfächern, die täglich unterrichtet werden, bietet meine Schule zusätzlich Tanz,Theater, Modedesign, Fotografie,Tauchen,Surfen und viele Fremdsprachen (auch Maori) an. Besonders beliebt ist das Fach "Outdoor Education" - hier lernen die Schüler Klettern,Abseilen, Rafting, zelten gemeinsam und unternehmen Kajaktouren.
Nach einem nochmaligen persönlichen Treffen mit Frau Hausch und einem intensiven Beratungsgespräch stellte ich meine Bewerbungsunterlagen zusammen und erhielt kurze Zeit später die Zusage und sogar ein Teilstipendium meiner ausgewählten Schule. Jetzt stehe ich bereits mit der Schule, die für mich eine passende Gastfamilie sucht, in regelmäßigem email-Kontakt.
Einige Monate vor meiner Anreise in mein neues Leben findet dann ein Vorbereitungsseminar statt. Hier erfährt man, was man unbedingt vor der Abreise noch erledigen und beachten sollte.
Im Juli steige ich dann in den Flieger Richtung Auckland. Dort nehmen alle Austauschschüler an eiem 2tägigen Orientierungsseminar teil und danach erwartet mich hoffentlich meine Gastfamilie und ein entspanntes "kiwi way of life".
Wie ihr seht, lohnt es sich auf jeden Fall, wenn ihr Interesse an einem Auslandsjahr - in welcher Form auch immer- habt, die JUBi zu besuchen.

Nutzt diese Chance!

Eure Anna-Lena (10. Klasse Sprachengymnasium Schnepfenthal)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige