Bridge C. Vargo weiß: Das Leben ist ein Auf und Ab

Der Kopf ist deutsch, das Herz französisch, das Temperament amerikanisch. Alles zusammen ergibt – Bridge C. Vargo. Eine Weltbürgerin, ein Globetrotter, wie sie sich selbst nennt. Sie ist viel herumgekommen.
 Die 1935 in Deutschland Geborene hat in Frankreich gelebt, war eine Zeitlang in Spanien, in Nikaragua, in der Sowjetunion... Die Ehe mit einem Amerikaner macht sie zur US-Bürgerin. Die ist sie noch heute. Obwohl Bridge nach ihren Amerika-Jahren seit 1971 wieder in Deutschland lebt. Doch die deutsche Staatsbürgerschaft möchte sie nicht mehr zurück, da ist sie eigen. Zu viel Schlimmes haben die Deutschen im Krieg anderen angetan. „Das konnte ich einfach nicht verkraften“, hat sie bis heute daran zu kauen. Natürlich weiß sie, dass dies kein typisch deutsches Problem ist. In anderen Ländern passiert auch so viel, in China, in Ruanda, im Irak, den USA...

Nicht hinterm Berg halten


Bridge ist eine Frau, die genau hinsieht, die weiß, wovon sie redet. Reden ist sowieso etwas, das ihr liegt. Schon als kleines Mädchen war sie bekannt dafür, dass sie gern „ihre Klappe aufreißt“, erzählt sie lachend. Das ist bis heute so. Warum mit der Meinung hinterm Berg halten? Auch das Nein-Sagen fällt so leichter. „Das allerdings musste ich erst einmal lernen“, gibt die fast 78-Jährige zu. Manchmal mischt sich eine englische Vokabel in ihre Worte. Kein Wunder, Bridge C. Vargo beherrscht vier Spachen perfekt, gibt heute noch Sprachkurse.

Sprache öffnet Türen


„Eine Sprache zu kennen, öffnet Türen“, hat sie wieder und wieder die Erfahrung gemacht. So war es für die Frau mit den hochgekrempelten Ärmeln ein Leichtes, sich durchzubeißen und die unterschiedlichsten Jobs zu machen. Obwohl sie die nie gelernt hatte. Bridge war Helferin in einer kalifornischen Tierklinik, in der Zahnmedizin tätig, war Frühstücksmacherin in einer Fabrik, Hamburger-Braterin, Ski-Verkäuferin... „Alles immer learning by doing, in Amerika ist das so“, erinnert sie sich an eine verrückte, auch schwierige Zeit.
 Nach der Scheidung muss sie die beiden Töchter allein durchbringen. Zurück in Deutschland wird sie Taxifahrerin, gründet eine amerikanische Soulband, arbeitet bei einer Kieferorthopädin, gründet eine Kleinkunst­bühne, gibt Unterricht.

Zu Hause in Erfurt


Es ist der Osten des Landes, der sich schließlich in ihr Herz setzt. Eigentlich waren es nur ein paar Seminare, die sie in Thüringen halten sollte – Sprachen, Rhetorik, Motivation. Doch Bridge ist geblieben. „Ich bin schon längst zu einer Puffbohne geworden, ich liebe diese Stadt einfach“, möchte sie ihre neue Heimat Erfurt nicht missen. Thüringen ist für sie das Land der Kultur, eines, dem sie nach jeder Reise schon entgegen­fiebert. Endlich zu Hause.
 Es sind auch die Menschen – die vor allem – die ihr dieses Gefühl geben. Sie sind so herzlich, natürlich, einfach bodenständig, hat Bridge schon vor zwanzig Jahren erfahren. „Die Leute hier, vor allem die, mit denen ich in den Seminaren Kontakt hatte, haben mir eine Menge gegegen, ich habe viel von ihnen gelernt“, sinniert sie. Plötzlich sieht man die bis dahin oberflächliche, manchmal verschwenderische Welt mit anderen Augen. Bridge C. Vargo ist es so ergangen. Dabei ist sie immer schon eine Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht.

Voller Kraft


Heute, so sagt sie, fühlt sie sich rundherum wohl, trotz der Krankheit, mit der sie kämpft. Up and down, so ist das Leben, mal geht es hoch, mal wieder runter. Sie blickt nach vorn: „Ich denke nicht daran, mich zurückzuziehen und nichts zu tun.“
 Bridge C. Vargo hat eine Menge erlebt. Und ganz viel zu erzählen. Gemeinsam mit Marianne Schwalbe hat sie unter dem Titel „Freiheraus“ ihre Lebensgeschichte aufgeschrieben. Zuerst für ihre Töchter, die Enkel, das gerade auf die Welt gekommene Urenkelkind. Außerdem ist es ein Buch für Frauen. Eines, das Mut macht, das hilft, Schwieriges zu meistern und das vor allem voller Leben ist.


LESUNG:
Am 30. Mai, 19.30 Uhr, lesen Bridge C. Vargo & Marianne Schwalbe im Dreyse-Haus in Sömmerda aus dem Buch.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige