Bühne frei für den Nackedei: Norbert Sander und seine FKK-Fotos

Hinter der Krämerbrücke in Erfurt findet Fotograf Norbert Sander natürlich keine Nacktbader, das Fotomotiv ist eher witzig gemeint und steht für die fröhliche Unbekümmertheit von FKK-Anhängern und von diesem Projekt. Und ja: Wenn er an den Nacktbadestränden auf der Suche nach neuen Fotomodellen ist, trägt auch Norbert Sander natürlich das Adamskostüm.
 
Eines der Bilder aus dem Buch (Foto: Norbert Sander)

"Bühne Frei - Nackedei": Ein mit Texten versehener Bildband des Thüringer Fotografen Norbert Sander zeigt die lebensfrohe Freikörperkultur an Seen und Flüssen.


Die Fototasche ist erlaubt. Gerade so. Mehr „Bekleidung“ darf nicht sein. Das gilt auch für den, der mehr im Sinn hat, als nur Sonne, Wind und Wasser ohne stoffseelige Barrieren die Haut berühren zu lassen. Wer mit den Nackedeis intensiv redet und sie gar ins Bild bannen will, darf selbst nichts anhaben. „Das ist doch ganz normal“, winkt Norbert Sander ab. Zwei Sommer lang sieht man den heute 29-Jährigen an allen möglichen Flüssen und Seen in Thüringen - an den Kiesseen um Erfurt, am Jenaer Schleichersee, in Reinhardsbrunn, am Ratscher - , bei Leipzig, rings um Berlin, mit seiner Kamera auf der Suche nach dem besonderen Motiv. Das habe sich eben so ergeben, kann Norbert Sander den Beginn seiner Leidenschaft für textilfreies Baden und die Idee, aus dort entstehenden Bildern ein Buch zu machen, nicht auf den Tag festlegen. Schon mitten in seinem Soziologiestudium zieht es ihn und seine Freunde immer einmal wieder an die Strände, an denen Nacktbaden möglich ist. Er lernt Menschen kennen, die aus ihrer Leidenschaft für Freikörperkultur keinen Hehl machen. Sie sind so herrlich unkompliziert, so sympathisch, so frei. Er findet das faszinierend.


Aus den beiden Fotografier-Sommern von Norbert Sander ist nun ein Bildband geworden, der vieles zu erzählen hat. Vor allem natürlich über seine Fotomodelle. Sie sind hüllenlos auf den Fotografien, selbstverständlich. Doch nie unästhetisch oder gar provokant, sie lassen manchmal auch Raum für Geheimnisse. Ergänzend gibt es Aktzeichnungen von Thomas Honermont und Texte zu den Bildern, in denen die Protagonisten vorgestellt werden oder über irgendein Erlebnis berichten. „Wir haben mit jedem intensiv gesprochen“, erzählt Norbert Sander davon, dass viel mehr zu tun war, als 'nur' zu fotografieren. Dirk Koch hat sich um die Texte gekümmert. Da begegnet einem zum Beispiel Karsten, den ein warmer Regen dazu brachte, das Nacktradeln für sich zu entdecken. Auch der ehemalige Bankräuber ist heute FKK-Anhänger und kann aufregende Geschichten erzählen. Er braucht ja keine großen Hosentaschen, um die Beute da hineinzustopfen, die Strafe ist längst verbüßt. Und dann gibt es da den Physikstudenten, der seine Abschlussarbeit am Badestrand verfasst. Dass er dabei unbekleidet ist, stört ihn nicht weiter. Physik funktioniert auch hüllenlos.


Über die durchweg positiven Reaktionen der angesprochenen Nackedeis ist der junge Fotograf, der sich nach dem Studium für diesen Beruf entschied, noch heute glücklich. „Vielleicht sind FKK-Anhänger von grundauf einfach offener“, scheint er eine Erklärung dafür gefunden zu haben. Und als Soziologe ist er sowieso immer an Menschen interessiert, hat ein Gespür dafür, mit anderen feinfühlig umzugehen.


Warum er sich ausgerechnet in einem Moment für das eine, neue Motiv entscheidet, dafür hat der in Jena lebende Norbert Sander keine Erklärung. Der Augenblick entscheidet, im wahrsten Sinne des Wortes. Mal ist es das besondere Licht, das den Menschen attraktiv für die Kamera werden lässt, mal ein Gesicht, das schon beim Anblick Bände zu erzählen scheint, dann wieder ein Tattoo. Oder ein Accessoire, das der Nacktbader sowieso bei sich hat, ein Schachspiel, das Fahrrad. Es ist egal, ob sein Fotomodell schon aus einem langen Leben zu erzählen weiß. „Der menschliche Körper ist in jeden Alter schön und darstellenswert“, ist Norbert Sander überzeugt. Eines haben alle seine Bilder in dem Buch gemeinsam: Sie zeigen mit charmantem Blick Menschen, die ihre Nacktheit und die Nähe zur Natur rundum genießen, die voller Lebensfreude und Humor sind. Sie alle sind einfach Nackedeis. Norbert Sander bereitet ihnen eine Bühne.

Zur Person:



Fotografie ist seit 2012 die berufliche Passion des 29-jährigen Norbert Sander. Produkte, Architektur, Hochzeiten und Veranstaltungsfotografie zählen zu seinen Arbeitsschwerpunkten. Den studierten Soziologen, der in Jena lebt und arbeitet, interessieren vor allem die Menschen vor der Kamera und die verschiedenen Möglichkeiten, mit ihnen in Kontakt zu treten.

Das Buch:



“Bühne Frei: Nackedei - Mensch, Natur, Faszination FKK“, Bildband im A4-Format mit 128 Seiten, Fotos, Texten und Akt-Zeichnungen, ISBN 978-3-00-049731-5, bestellbar in Buchhandlungen und unter www.Sander-Foto.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.076
Joachim Kerst aus Erfurt | 07.10.2015 | 09:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige