Dr. Grossmann erinnert sich - und wir dürfen teilhaben

Günter Grossmann teilt seine Erinnerungen an verschiedene Zeiten und Begebenheiten in seinem neuen Kurzgeschichten-Buch "Lebens- und Zeitmomente".
  Festgehaltene Momente: Der Gothaer Dr. Günter Grossmann lässt in seinem gerade erschienenen Kurzgeschichten-Buch "Lebens- & Zeitmomente" Erinnerungen Revue passieren.


Günter Grossmann weiß, wo der Hund begraben ist. Nicht der im übertragenen Sinn, er kennt wirklich die letzte Ruhestätte des einst beinahe hochwohlgeborenen Vierbeiners, der von seiner Besitzerin erst heiß geliebt und später aufrichtig betrauert wurde. Noch heute, 385 Jahre später, berichtet der Hundegrabstein im thüringischen Winterstein von dieser innigen Beziehung. Dr. Grossmann war sie es wert, Eingang in sein neues Buch zu finden. Die kleine Kuriosität muss erzählt werden. Zum gemeinsamen Darüber-Schmunzeln.

"Lebens- & Zeitmomente" nennt Dr. Günter Grossmann sein Büchlein mit kurzen Geschichten und allerlei Begebenheiten. Vieles hat der Gothaer selbst erlebt, anderes wieder begegnete ihm bei seinen Recherchen - entstanden ist so ein unterhaltsames Sammelsurium aus vergangener und heutiger Zeit. "Ein klein wenig steckt auch Autobiografisches darin", gibt der Autor zu. Etwa, wenn er von seinem Jugendfreund Jochem erzählt, dessen späterer Freitod ihm bis heute zu schaffen macht. Oder wenn er auf den Spuren der Titanic wandelt. Dass es das Gothaer Landestheater lange schon nicht mehr gibt, scheint den schreibenden Senioren noch immer zu schmerzen. "Ich habe es noch kennenlernen dürfen, es war ein sehr gutes", erinnert er sich und denkt vor allem an die Operettenaufführungen, die er so gern mit der Mutter besuchte. Schade, dass das 105 Jahre lang bestehende Haus nie wieder aufgebaut wurde. Nicht einmal ein Schild erinnert an das Theater. Auch sonst war es schwer, Fakten zusammenzutragen. "Es gibt so gut wie nichts an Material zu finden. Dass bis heute kein alter Gothaer sich dieses Themas angenommen hat, wundert mich etwas", zeigt sich Günter Grossmann erstaunt. Dabei ergäbe die Geschichte des Hauses sicher Stoff für ein eigenes Buch.

Elvis, Hemingway und die Dietrich kommen auch vor


Auch Marlene Dietrich und ihr leicht ausschweifendes Liebesleben kommen in Grossmanns festgehaltenen Momentaufnahmen vor, genau wie Ernest Hemingway, Elvis Presley oder die Gothaer Freimaurer. Günter Grossmann plaudert auch aus dem eigenen Nähkästchen, wenn er etwa von seiner Berliner Zeit erzählt, die er augezwinkernd als seine Sturm- und Drangzeit bezeichnet. "Alles, was ich nennens- und beschreibenswert fand", beschreibt der Autor, wie er die Auswahl für seine Geschichten getroffen hat. Eben das, was ihm wichtig ist, ihm am Herzen liegt.

Ein gutes Jahr hat sich Dr. Grossmann Zeit gelassen für sein neues Buch mit Geschichten und Bildern. "Das kann man ja nicht so einfach aus dem Ärmel schütteln", sagt er und freut sich über das fertige Werk, mit dem er anderen vor allem Lesevergnügen bereiten möchte. Bestimmt hat er noch viel mehr zu erzählen, aufzuschreiben. "Das ist durchaus möglich", gibt er schmunzelnd zu.




Das Buch:


Günter Grossmann "Lebens- & Zeitmomente", erhältlich bei Thalia in Gotha.


Zur Person:


Dr. Günter Grossmann studierte an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena Chemie und Naturwissenschaften, anschließend arbeitete er auf biochemischem Gebiet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Berliner Humboldt-Universität. Dort erfolgte 1959 seine Promotion. Ab 1962 war Grossmann als Abteilungsleiter in verschiedenen Bereichen der Bezirks-Hygiene-Institute Suhl (Sitz Gotha) und Erfurt tätig. Von 1990 bis 1993 arbeitete er im Landes-Medizinal-Untersuchungsamt in Erfurt. Dr. Grossmann veröffentlichte nahezu 100 wissenschaftliche Publikationen in naturwissenschaftlichen und medizinischen Fachzeitschriften, schrieb außerdem die Bücher "Kriegsende und amerikanische Besatzung in Gotha", "Auf den Spuren von US-General George S. Patton jr. III" und gemeinsam mit MR Doz. Dr. med. habil. Bernd Schulze "Vorwiegend heiter".
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige