Ein Morgen am Schneetelefon

Bei Christin Löffel, Janine Kather und Katrin Bratner dreht sich alles rund um den Schnee in Thüringen.
Ilmenau: Schneetelefon | Bei Christin Löffel, Janine Kather und Katrin Bratner dreht sich momentan alles um den Schnee in Thüringen. Ab 7 Uhr aktualisieren sie für Telefon, Internet und Radio in kürzester Zeit alle aktuellen Daten – rund um Schneehöhen, Loipen, Lifte und Veranstaltungen. AA-Redakteurin Ines Heyer begleitete sie einen Morgen lang.

7.00 Ankunft im Büro. Christin Löffel ist bereits seit zwei Stunden auf den Beinen. Arbeitsbesprechung mit ihren Kolleginnen vom Schneetelefon: Janine Kather und Katrin Bratner. Computer hochfahren.
7.05 Wo liegt heute Schnee? Und wie viel? Eine Flut an neuen Meldungen aus mehr als 50 Thüringer Orten bricht über die drei jungen Frauen herein. Sie sichten die Daten, tippen alles in den Computer. Nur das schnelle Klappern der Tastatur ist noch zu hören.
7.20 Erste Gedanken und Skripte zum Radiobericht auf MDR 1 Radio Thüringen entstehen. Christin Löffel muss eine Minute füllen.
7.28 Das Telefon klingelt. Der Anrufer hat Glück. Der Rodelnachmittag für Kinder kann noch in die aktuellen Meldungen aufgenommen werden - zwei Minuten vor Ultimo.
7.43 Die Aktualisierung ist beendet, die Internetpräsentation auf dem neuesten Stand. Das Radio läuft bereits.
7.45 Die Auswertung hat ergeben, dass 877 km Loipen und Skiwanderwege in Thüringen präpariert sind und 13 Lifte geöffnet haben. Löffel jubelt: "Ein Rekord in diesem Winter!" Die Schneehöhen liegen zwischen 10 und 65 Zentimetern.
7.48 An über 300 E-Mail- Adressen - Touristeninformationen, Hotels, Radiound Fernsehsender - wird der aktuelle Schneebericht geschickt. Auch das Institut für Meteorologie der FU Berlin erhält täglich für wissenschaftliche Zwecke diese Daten. 7.51 Der Radiobericht ist fertig. Letzte Absprache mit Katrin Bratner, die schon mit den Vorbereitungen für die Bandansage beschäftigt ist.
7.59 Das Sendegerät piept, es schaltet sich automatisch zu. Die Verbindung mit dem MDR in Erfurt steht. Über Ilmenau wird es jetzt hell.
8.05 Christin Löffel nimmt ihren Sendeplatz ein, der ihr einen schönen Blick über das Panorama von Ilmenau bietet. Kurze Begrüßung mit Moderator Johannes Michael Noak, ohne auf Sendung zu sein. Löffel ist ein wenig aufgeregt.
8.10 Endlich, es ist Zeit für die Live-Ansage des aktuellen Schneeberichtes bei MDR 1 Radio Thüringen. Es klappt an diesem Vormittag alles. Keine Versprecher, auch nicht bei "Nachtsprint- Badehauspokal in Masserberg". Christin Löffel ist erleichtert.
8.12 Geschafft! Zeit für eine Tasse Kaffee.
8.30 Nacharbeit und weitere Auswertungen. Jetzt erst beginnt für Christin Löffel ihr eigentlicher Job: als Beauftragte für den Sporttourismus. Das Schneehandy bleibt aber 24 Stunden eingeschaltet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige