Erfurt rennt wieder: Lauf für Offenheit und Toleranz

Auch das Erfurter Projekt "Fremde werden Freunde" ist bei "Erfurt rennt" jedes Jahr am Start
Erfurt: Erfurt rennt | Erfurt rennt wieder

Benefiz-Staffellauf für Offenheit und Toleranz

Am 28. Mai 2011 wird die mittlerweile sechste Auflage von „Erfurt rennt“ stattfinden. „Erfurt rennt“ ist ein Benefiz-Staffellauf, der die Offenheit und Toleranz in Erfurt fördern soll.

Die Idee: Teams aus drei bis fünf Personen umlaufen eine Stunde lang den Dom und damit das bekannteste Wahrzeichen der Stadt. Die Runden werden durch Teamsponsoren finanziert.

Das „erlaufene“ Geld kommt dem Verein Springboard to Learning e.V. zugute, der sich seit über elf Jahren zur Aufgabe gemacht hat, in Erfurt lebende Migrantinnen und Migranten an Erfurter Schulen zu schicken. Dort berichten sie von ihrem Heimatland, vermitteln Kultur, Alltagsleben oder Sprache an die Schüler und tragen so zu größerer Offenheit und Toleranz bei. Für die Schulen ist dieses Angebot kostenlos. Seit der Gründung des Vereins wurden so mehr als 5500 Unterrichtsstunden an Schulen abgehalten.

Neben der Unterstützung des Vereins ist der Lauf ein interkulturelles Fest: wer am Lauf teilnimmt, sei es als Wohngemeinschaft, als Berufskollegen, als Anwaltskanzlei, als Stammtisch oder einfach als eine Gruppe von Menschen, die sich nur zu diesem Lauf zusammen getan haben signalisiert mit der Teilnahme: ich bin für ein offenes und tolerantes Erfurt. Ich sehe in anderen Kulturen keine Bedrohung, sondern eine Bereicherung, die aus unserer Stadt eine lebendige und bunte Stadt macht.

Anmeldungen sind ab sofort unter www.erfurtrennt.de möglich.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige