Führerschein mit 17: Mentor Mama

Bei den ersten „Gehversuchen“ hinterm Steuer wurde Jessica von ihrer Mutter Monique Klett auf dem Beifahrersitz begleitet.
Etwa jeder dritte Führerscheinbewerber in Thüringen nutzt die Möglichkeit des begleiteten Fahrens mit 17.

„Den Flugbesen habe ich gerade gegen dieses Auto eingetauscht.“ Mit einem witzigen Hexen-Aufkleber am Heck signali­siert Jessica Klett: Ich bin Fahranfängerin. Aber dass sie gerade volljährig geworden schon über ein halbes Jahr Fahrpraxis verfügt, ist keine Hexerei. Sie machte den „Führerschein mit 17“ wie mehr als 9000 junge Thüringer im Jahr 2010.

Wer nach bestandener ­Prüfung mit 17 ans Lenkrad will, braucht einen Mitfahrer als Aufsicht. „Ich habe gleich Oma, Opa, Mama und Papa als Begleitpersonen eintragen lassen“, berichtet Jessica. So wurde im Hause Klett in Eckardts­leben der Führerschein zum Familien­projekt. Jessica übte so oft wie möglich mit dem Fiat ihrer Mutter. „Anfangs war ich ziemlich verkrampft“, sagt sie selbstkritisch. „Ich habe mich so sehr auf Schalthebel, Gas und Bremse konzentriert, dass ich schon mal ein Verkehrsschild übersah.“ Die Mahnung vom Beifahrersitz folgte prompt.

Trifft jugendliche Unerfahrenheit auf die Routine der Älteren, birgt das durchaus Spannungen. Auch Mutter Monique Klett räumt ein: „In manchen Situationen hätte ich sicher anders reagiert.“ Doch sie blieb ruhig, gab konkrete Tipps. Die Tochter musste selbst ein Gefühl für das Auto entwickeln beim Einparken, im Stadtverkehr und in der Kurvenfahrt. Nur zweimal war die Lage so verzwickt, dass die Anfängerin den Fahrersitz räumte. Einmal hatte sie den Wagen zu dicht an einen anderen manövriert, nur die Fahrkunst der Mutter konnte Schrammen verhindern. Das zweite Problem löste der Vater, als es hieß, auf einer engen Straße zwischen Schneemassen rückwärts einem Transporter zu weichen.

Teilnehmer des begleiteten Fahrens verursachen in den ersten 18 Monaten ihrer selbstständigen Fahr­karriere fast 30 Prozent weniger Unfälle als herkömmlich ausgebildete Fahranfänger. Und sie begehen gut 20 Prozent weniger Verkehrsverstöße. Das besagt eine Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen. Gerd-Rüdiger Brandes, Vorsitzender des Thüringer Fahrlehrerverbandes, nennt den Grund: „Wer mit Begleitung fährt, eignet sich in dieser Zeit viele gute Gewohnheiten an, die er auch beibehält.“ Zugleich betont er ­einen zweiten positiven Effekt: Auch die Begleiter machen sich wieder mehr Gedanken über die Verkehrssicherheit. Sie frischen ihr Wissen über Verkehrsregeln auf. „Denn nicht mehr alles ist noch so geregelt wie vor 25 Jahren.“

Vor vier Wochen feierte Jessica ihren 18. Geburtstag. Seitdem ist der Fiat ihr Eigen. Gleich am ersten Tag fuhr sie allein zur Berufsschule nach Gotha. „Ohne das Üben zuvor hätte ich mich nicht getraut“, gibt sie zu. Nach den Monaten mit Mentor fährt sie sicherer und entspannter.

Hintergrund

• Nach Modellversuchen ist es seit Jahresbeginn Gesetz: 17-Jährige dürfen nach Erwerb des Führerscheins bis zum 18. Geburtstag mit einer Begleitperson Pkw fahren.

• Etwa jeder dritte Führerscheinbewerber in Thüringen nutzt die Möglichkeit des begleiteten Fahrens mit 17

• Die Begleitperson muss mindestens 30 Jahre alt sein. Sie muss seit mindestens fünf Jahren eine Pkw-Fahrerlaubnis besitzen und darf höchstens drei Punkte in Flensburg haben.

• Im Fahrerlaubnis­antrag können mehrere Begleitpersonen benannt werden. Allerdings sind pro Person 8,30 Euro Verwaltungsgebühr fällig. Der Fahrerlaubnisantrag kostet 43,40 Euro.

• Wird der Fahranfänger ohne Begleitperson erwischt, wird die Prüfbescheingung, der Vorläufer des Kartenführerscheins, eingezogen.

• 67 Prozent der jungen Thüringer, die 2010 den Führerschein mit 17 anstrebten, schafften die theoretische Prüfung und 65 Prozent die praktische. Damit schnitten sie besser ab als die Führerscheinbewerber über 18 Jahre mit 58 und 59 Prozent.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 09.04.2011 | 06:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige