Immer wieder und nochmal: Christellore singt das "Erfurt-Lied"

Die pensionierte Lehrerin Christellore Jamborek möchte das Erfurt-Lied bekannter machen.

Sie trällert sogar beim Einkaufen



Sie tut es immer wieder. Im Reisebus, beim Tanztee, im Seniorenclub, beim Restaurantbesuch, bei einem Abstecher ins Rathaus, sogar beim Einkaufen, wenn einer danach fragt: Christellore Jamborek singt das Erfurt-Lied. „Das habe ich schon etliche Tausend Mal gemacht“, wird sie nicht müde, ihre liebste Weise immer wieder zu trällern. Am besten so oft, bis sie jeder kennt und selbst auf den Lippen hat. Das ist Christellores innigster Wunsch

Oma hat das Lied gesungen



Das Lied kennt sie seit über 80 Jahren. „Meine Großmutter hat es mir immer vorgesungen, da war ich so etwa vier“, erinnert sich die heute 86-Jährige an frühe Hörerlebnisse. Es hat ursprünglich fünf oder sechs Strophen, drei von ihnen kennt und singt die Unermüdliche. Von wem es allerdings stammt, wer es dichtete und komponierte, konnte bislang niemand herausfinden. Es soll wohl, so viel glaubt Christellore Jamborek zu wissen, 1725 geschrieben worden sein.

Auch in Wien ist das Lied dabei



Selbst die Jahre ihrer Kindheit und Jugend in fernen Wien haben es nicht geschafft, die geliebte Heimatstadt Erfurt und das Lied vergessen zu machen. Christellores Vater war damals nach Österreich versetzt worden, die Familie kam mit. Christel, wie sie viele der Einfachheit nennen, erinnert sich, auch damals immer wieder einmal das Oma-Liedchen vor sich hingesungen zu haben. Doch noch viel lebendiger werden die Erinnerungen, wenn sie von ihrer Zeit dort im Chor erzählt, von den vielen Rundfunkaufnahmen und - das ist das Größte - von den Begegnungen. Die bringen ihre Augen zum Strahlen, als gehörten sie noch immer der blutjungen Christellore, dem 'Backfisch', wie damals heranwachsende Damen genannt wurden. „Paul Hörbiger habe ich kennengelernt und den Hans Moser“, sagt sie und schwärmt ein bisschen von den Wiener Herren mit dem unwiderstehlichen Charme. Und den Peter Alexander, den hat sie auch ein paarmal getroffen.

Hans Moser hat keine Chance gegen Erfurt



Doch selbst die charmanteste Begegnung hat keine Chance gegen die Heimat. In Erfurt zurück, fühlt sie sich wieder komplett. Christellore wird Lehrerin, unterrichtet bis zur Pensionierung Schüler in Kunsterziehung und Deutsch. Nebenbei spielt sie Akkordeon und Klavier, Gitarre, Flöte und Mundharmonika, tanzt in einer Volkstanzgruppe. „Zur Mundharmonika greife ich jetzt noch ab und zu“, gesteht sie und sagt, dass sie sich ein Leben ohne Musik nicht vorstellen kann. Auch zu Hause singt sie immer wieder.

Christel kämpft immer weiter



Am liebsten aber ist es ihr, wenn sie unterwegs ist und das Erfurt-Lied vorstellen kann. „Im Grunde sind alle immer total angetan davon, bestärken mich darin, das Lied überall bekannt zu machen“, freut sie sich über durchweg positive Reaktionen. „Aber nie singt einer mit!“ Das macht die Frohnatur ein wenig traurig. Doch sie lässt sich nicht entmutigen und kämpft weiter darum, dass möglichst viele das Lied kennenlernen. „Ich gebe nicht auf“, verspricht sie - und beginnt zu singen. Und wer weiß, vielleicht findet sich ja sogar eines Tages ein Musiker, der sich der Sache annimmt und für die musikalische Begleitung der Jamborekschen A-Cappella-Darbietung sorgt?

Und so klingt das Erfurt-Lied:

http://youtu.be/t8iPsj7Dgbs


Das Erfurt-Lied:



Erfurt an der Gera Strande


Hauptstadt vom Thüringer Lande


Erfurt an des Steigers Höhen


Dein Dom ist prachtvoll und so schön.


Wo mich Mutter hat empfangen,


wo zur Schul' ich bin gegangen,


wo ich Straß' um Straß' gekannt,


da bin ich ewig hingebannt.


Ja, in Erfurt ist's gut wohnen,


da gibt es Blumenkohl und Puffbohnen


und Gemüse ohne Zahl


das zeugt das schöne Geratal.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 21.01.2015 | 10:40  
Helke Floeckner aus Erfurt | 21.01.2015 | 12:03  
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 21.01.2015 | 14:07  
549
Peer Floeckner aus Erfurt | 02.02.2015 | 14:26  
Helke Floeckner aus Erfurt | 07.02.2015 | 11:05  
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 08.02.2015 | 21:54  
549
Peer Floeckner aus Erfurt | 09.02.2015 | 15:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige