Jens Goy vom Maislabyrinth über Irrungen und Wirrungen

Jens Goy im Maislabyrinth (Foto: Silvia John)

Jens Goy kennt sich mit Irrwegen bestens aus, er ist einer der drei Betreiber des Erfurter Maislabyrinths unweit des Thüringenparks, das in diesem Jahr zum sechsten Mal, bis zum 22. September, seine grünen Pforten geöffnet hat. Der 49-Jährige ist außerhalb der Maislabyrinth-Saison auf Weihnachtsmärkten und im Messebau unterwegs und steht uns Rede und Antwort:

Ihr liebstes Getreide?

Mais.

Irren ist menschlich. Verirren auch?

„Wenn du nicht irrst, kommst du nicht zu Verstand. Willst du entstehen, entsteh' auf eigene Hand“, hat Goethe seinen Mephisto sagen lassen. Das ist auch mein Motto. Um etwas zu werden, kann man nur selber etwas dafür tun.

Bleiben wir bei Goethe, er sagte auch: „Es irrt der Mensch solang er strebt.“ Ist da etwas dran?

Na logisch. Das Irren gehört beim Streben immer mit dazu. Das ist einfach so, da können wir machen, was wir wollen.

Mögen Sie Popcorn?
Ja. Mit Salz.

Finden Sie gern etwas heraus?
Sehr gern. Geheimnisse machen das Leben aus, die kleinen wie die großen. Allerdings sollten wir nur die enträtseln, von denen wir das auch wollen.

Sind Sie schon mal vom Weg abgekommen?

Oh ja.

Was finden Sie irre gut?

Die Natur, Blumen, alle Pflanzen. Der Wald ist irre schön.

Wie gehen Sie mit Grünschnäbeln um?

Geduldig und herzlich. Manchmal auch hart.

Haben Sie schon mal eine grüne Minna von innen gesehen?

Ja, bei einer Verkehrskontrolle. Ist aber alles gutgegangen.

Der größte Irrtum der Menschheit?

Religionen.

Und Ihrer?

In den Grand Canyon zu wandern, runter und wieder hoch, mit zu wenig Wasser. Zum Glück habe ich alles gut überstanden, es war aber höchst anstrengend.

Lieber verirrt als verwirrt?

Ist man irre, ist man auch wirre.

Wären Sie jetzt gern auf der grünen Insel?

Ja, in Irland war ich noch nie. Da würde ich gern hinfahren, die Schafe und das Guinness genießen.

Welchen Prominenten würden Sie am liebsten im Maislabyrinth begrüßen?
Sylvie Meis?


Anthony Kiedis, den Sänger der Red Hot Chili Peppers.

Weil er so cool ist oder damit er sich verläuft?

Sowohl als auch.

Gibt es jemanden, von dem Sie sich gern mal irreführen lassen würden?

Im Spaß immer.

Kann so ein Labyrinth auch mal zur grünen Hölle werden?

Ja, wenn man sich verirrt und panisch wird. Das kann aber bei uns nicht passieren.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige