Kennenlerngottesdienst: „Umgang mit Extremismus“ mit Prof. Dr. Jens Goebel im Christus-Zentrum

Wann? 05.06.2011 10:00 Uhr

Wo? Christus-Zentrum, Arnstädter Straße 50 (Ecke Humboldstraße), 99096 Erfurt DE
Jens Goebel, Vorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises
Erfurt: Christus-Zentrum | Am Sonntag, den 5. Juni, findet um 10:00Uhr Uhr im Christus Zentrum Erfurt in der Arnstädter Straße 50 ein Kennenlerngottesdienst unter dem Thema: „Umgang mit Extremismus“ statt. Als Gastredner dazu konnte Prof. Dr. Jens Goebel gewonnen werden.
Er ist der Vorsitzende des Evangelischen Arbeitskreises in Thüringen.

Der Evangelische Arbeitskreis der CDU/CSU ist ein Zusammenschluss evangelischer Christen in den Unionsparteien, der das Ziel verfolgt, protestantisches Denken und protestantische Überzeugungen in die politische Arbeit der Union einzubringen und evangelische Christen zum politischen Engagement zu ermutigen. Er wurde 1952 vom damaligen Bundestagspräsidenten Dr. Hermann Ehlers gegründet. Ehlers Anliegen war es, das Profil der Union als überkonfessioneller, auf christlichem Fundament stehender politischer Kraft in Deutschland zu schärfen und die evangelische Stimme in der Partei zu einen und zu stärken. Dieser ökumenische Ansatz stand auch an der Wiege des Thüringer Landesverbandes, der 1991 unter dem Motto „Die provozierende Kraft des C“ in der Reformationsstadt Schmalkalden aus der Taufe gehoben wurde.

In Thüringen bekennen sich heute nur noch weniger als ein Drittel der Menschen zu einer der christlichen Kirchen. Christen sind hier nach über vierzig Jahren kommunistischer Herrschaft und staatlich verordnetem Atheismus deutlich in der Minderzahl. Und doch hatten die 1989/90 neu gewonnene Freiheit in der DDR und die erfolgreiche Wiedervereinigung unseres Vaterlandes ihren Ausgangspunkt in den kirchlichen Friedensgebeten. Aus den überfüllten Kirchenräumen des Herbstes 1989 brach sich die friedliche Revolution Bahn auf die Straßen und Plätze unseres Landes und in die Herzen ihrer Menschen.

Diese Erfahrungen bestimmen bis heute die Themen und Handlungsfelder des Evangelische Arbeitskreis Thüringen. Im Spannungsfeld zwischen individueller Freiheit, persönlicher Verantwortung und gemeinschaftlicher Solidarität will dieser Arbeitskreis insbesondere in ethischen und sozialpolitischen Fragen aktiv am Meinungsbildungsprozess innerhalb der Partei und in unserer Gesellschaft teilnehmen. Ein wichtiges Thema dabei ist: Der Umgang mit Extremismus in Thüringen.

Prof. Dr. Jens Goebel wird in seinen Ausführungen darauf eingehen, inwieweit das Bibelwort im 5. Buch Mose Kapitel 5 Vers 32: „So habt nun Acht, dass ihr tut, wie euch der HERR, euer Gott, geboten hat, und weicht nicht ab, weder zur Rechten noch zur Linken, ...“ heute noch aktuell ist und inwieweit die Gemeinde und jeder einzelne Christ dabei in der Lage sein kann, Verantwortung zu übernehmen, um extremistischen Strömungen in der Gesellschaft entgegenwirken zu können.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 21.05.2011 | 06:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige