Leser Manfred Knoll aus Ohrdruf dankt dem Krankenhaus Friedrichroda

Friedrichroda: Stadt | Ein Lob, ein Danke für das Krankenhaus Friedrichroda|
"Mir ist es ein Bedürfnis einmal dem Krankenhaus in Friedrichroda meinen Dank auszusprechen.
Meine Lebensgefährtin Erika Burkhardt hatte Brustkrebs und hat das Krankenhaus in Friedrichroda für die Behandlung ausgewählt. Sie wurde im vergangenen Jahr, zwei Tage vor Ostern, vom Chefarzt der Gynäkologie, Heiko Tuppatsch, operiert (Totalentfernung der rechten Brust mit Lymphdrüsenentfernung). Danach Chemotherapie. Sie lag dreimal im Krankenhaus, auf der Gynäkologie Station 3.2, auf der Intensivstation und auch auf der Inneren.
Auf diesem Wege möchte ich mich bei allen Ärzten und Schwestern für die liebevolle, nette und zuvorkommende Pflege bedanken. Meine ganz besondere Anerkennung gilt der Station 3.2.
Wenn man mich nach meiner Meinung fragen würde, so würde sich das Krankenhaus "Sankt Elisabeth Krankenhaus" nennen dürfen.
Meine Lebensgefährtin Erika Burkhardt hat mich, was der letzte Wunsch von ihr war, am 27. Januar 2011 geheiratet. Auch diesen Herzenswunsch hat die Station 3.2 des Friedrichrodaer Krankenhaus möglich gemacht. Zwei Tage später, am 29. Januar 2011, ist meine Frau gestorben. Der Herr hat sie zu sich gerufen.
Vielen, vielen Dank dem Krankenhaus Friedrichroda, allen Ärzten, Schwestern sowie dem Personal der Küche."
In Dankbarkeit: Manfred Knoll
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige