Lustiges zum Wochenstart: Mobile Tankstelle jagt Tiefstpreisen nach

Tankstellen sind ja eigentlich ziemlich stabile Gesellen. Zumindest war mir bisher nicht aufgefallen, dass sich diese riesen Stahl- und Betonkonstruktionen von der Stelle bewegen. So leicht irrt man sich, denn ich sollte am letzten Wochenende etwas ganz anderes erleben.
Aber der Reihe nach.

Entspannt und entnervt zugleich kommen wir von der erfolgreichen Wochenendfutterjagd nach Hause, das heißt, wir wollen dorthin und ahnen noch nicht, was uns in der Zwischenzeit, also auf dem Weg dorthin noch erwarten wird. Dass die Leute am Freitagabend schnell nach Hause wollen ist ja normal, also wundert es auch nicht, wenn die Geschwindigkeiten selbst in der eigentlich Verkehrsberuhigten Stadt recht hoch sind. Doch die schwüle Hitze schiebt sich Dampfwalzenartig in jeden Fensterschlitz und lässt die Illusion einer Abkühlung durch schnelleres Fahren genauso schnell wieder in sich Bahn brechenden Schweißperlen ertrinken.

Stau! Auch das noch!

Mann, alle wollen nach Hause in der Hitze, können die denn nicht endlich weiterfahren?
Minuten schleichen dahin und je mehr sich die Augen auf die Vorwärtsbewegung der Zeiger konzentrieren, um so länger dauert es.
Endlich, die Kolonne kommt in Bewegung. Fahrzeug um Fahrzeug schiebt sich im Schneckentempo vorwärts. Warum dauert das nur so ewig lange? Was machen die denn da vorne?
Eine Weile später sehe ich, wie die Autos der GEGENFAHRBAHN !! drehen und sich in die Kolonne vor mir einzuordnen versuchen. Sind die denn alle verrückt geworden, was soll denn das?
Um uns herum wird es laut. Hupen und wildes Schimpfen beginnt. Keiner versteht, was hier eigentlich vor sich geht. Trotz allem theatralischem Getöse kommen wir voran und nähern uns dem Korpus Delikti, dem Grund aller Aufregung.
Irgendwie wird es auch langsam spannend, wieso sich so viele Menschen bemühen, an eine bestimmte Stelle auf der Straße zu kommen. Das Ganze erinnert an die Schwarmeffekte zu tiefster DDR-Zeit, als sich einer Ansammlung von Menschen immer erst einmal spontan angeschlossen wurde ohne dass man wusste, was der Grund des kollektiven Anstellens eigentlich war.

Einer ganz normalen Tankstelle näher kommend verdichtet sich das Treiben noch einmal.
Mann, gibt es heute den Sprit umsonst oder was ist da los?
Plötzlich sehen wir neben der eigentlichen Tankstelle ein anderes Gefährt, dass einer Tankstelle eigentlich nicht so richtig ähnlich sieht aber die Funktion einer Solchen zu haben scheint. Was soll das denn?

Als wir dran sind, lüftet sich das Geheimnis:
Das ist eine Tankstelle, die zu den Tankstellen mit den niedrigsten Preisen fährt und, jetzt wird es komplett verrückt, die Tankenden mit noch billigerem Sprit versorgt.

Der Aufmacher auf den nun doch mehreren Fahrzeugen ist entsprechend reißerisch:
„Mobile Tiefst-Preis-Jäger, für Sie unterwegs“

Eine geniale Idee. Die finden mittels der Tank-APP immer in der Umgebung die Tankstellen mit den niedrigsten Spritpreisen, fahren diese an, da dort die meisten zum Tanken hinfahren und bieten den Sprit noch etwas günstiger als die Konkurrenz an.

Das nenne ich mal eine flexible Reaktion auf Kundenwünsche.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
7.095
Gabriele Wetzel aus Zeulenroda-Triebes | 05.08.2014 | 10:54  
295
Wolfram Treydte aus Erfurt | 05.08.2014 | 10:56  
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 09.08.2014 | 10:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige