Promi-Splitter: Beckham, Carey, Ditto, Hilton, Kaulitz

Und schon wieder versucht sich ein Promi-Nachwuchs als Designer: Nach Madonna-Sprössling Lourdes ist nun Vicoria Beckhams Sohn Romeo an der Reihe. Der erst 8-Jährige wird eine eigene Kollektion von Kindersonnenbrillen auf den Markt bringen. Ob da die Mami im Hintergrund nicht auf Werbung für ihre eigene Modelinie hofft?

Mariah Carey hat noch keinen Nachwuchs, der für sie Werbung macht. Trotzdem ahmt sie Victoria nach und entwirft ihre erste Modekollektion. Dabei hat sie allerdings einen ganz speziellen Vertriebsweg: Ihre Stücke kann man nicht auf der „Fashion Week" bewundern - die 40-Jährige verkauft sie bei einem Homeshopping-Kanal.

Auch Beth Ditto verdient sich mit selbst kreierten Outfits ein paar Groschen dazu. Die „Gossip"-Sängerin hat jetzt pünktlich zur Londoner „Fashion Week" schon ihre zweite Kollektion entworfen. Ihre Besonderheit: Die flippigen Stücke sind erst ab Größe 44 zu haben. Und Beth ist natürlich ihr eigenes Model.

Paris Hilton ist schon länger im Modegeschäft. Jetzt wurde sie auf dem Weg zu einer Fashionshow allerdings ausgebremst. Weil sie einen Tag zuvor in den USA wegen Drogenbesitzes zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr verurteilt worden war, wurde sie in Japan am Flughafen stundenlang verhört. Verurteilten Drogensündern kann dort die Einreise verweigert werden. Auf die Entscheidung der Behörden am nächsten Tag wollte Paris nicht mehr warten und reiste genervt ab.

Wohl nicht zurückgeschickt werden Bill und Tom Kaulitz von Tokio Hotel. Die Zwillinge zieht es für ein paar Monate nach Westen. In Los Angeles wollen sie an ihren neuen Songs arbeiten und hoffen auf etwas Ruhe vor aufdringlichen Fans.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige