Promi-Splitter: Bobo, Marolt, Williams, Bieber, Barrymore

Nicht nur in Deutschland sprießen immer wieder neue Castingshows aus dem Boden - auch unsere Nachbarn suchen nach neuen Talenten. Bewerbungen von Nachwuchskünstlern aus der Schweiz können jetzt bei DJ Bobo eingehen: Der Popstar wird Juror der Schweizer Ausgabe der Show „Das Supertalent". Bobo versucht sich also als Bohlen.

Unsere Nachbarn kommen aber auch gern zu uns: Die Österreicherin Larissa Marolt fiel bei der Show „Germanys Next Topmodel" allerdings vor allem durch Zickereien auf. Jetzt gibt Larissa die Modelkarriere auf und wird Schauspielerin. Die 18-Jährige hat die Aufnahmeprüfung an der berühmten „Lee Strasberg"-Schauspielschule in New York bestanden, an der bereits große Hollywoodstars wie Angelina Jolie gelernt haben.

In Deutschland ist die Talentsuche unterdessen unter anderem bei „Popstars" auf ProSieben in eine neue Runde gegangen. In dieser Staffel werden dabei die Träume so einiger Mädchen wahr: Kein geringerer als Robbie Williams wird kurzzeitig neuer Stimmtrainer der Gesangshoffnungen.

Mädchenträume lässt auch Justin Bieber wahr werden: Der Teenieschwarm gibt seinen Fans die Möglichkeit, in einem Film über sein Leben mitzuspielen. Der Streifen soll schon im Februar 2011 in die Kinos kommen. Auf seiner Internetseite „bieberfever.com" ruft er dazu auf, Bewerbungsvideos einzuschicken, auf denen seine Anhänger zu einem seiner Hits tanzen.

Drew Barrymore könnte da wohl nicht mitmachen - nicht nur wegen ihres Alters (35). Die Schauspielerin hat mit dem Internet nämlich nichts am Hut. Anstelle von E-Mails schreibt sie Briefe, hört Kassetten und benutzt die Schreibmaschine. Schön, wenn man so viel Zeit hat.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige