Promi-Splitter: DiCaprio, Brand, Willis, Bruni, Jolie, Pitt

Ein Hollywoodstar mit starken Nerven: Leonardo DiCaprio hat die Notlandung einer Boing 767 locker weggesteckt. Der Schauspieler war an Bord der Passagiermaschine, die wegen Triebwerksproblemen kurz nach dem Start in New York wieder umkehren musste. Nach der sicheren Landung gab es keine Spur von Angstschweiß. Leo gab der Besatzung in aller Ruhe Autogramme.

Ein Komiker mit Drang zur Unabhängigkeit: Russel Brand macht endlich seinen Führerschein. Der 35-Jährige wurde in den USA an der Seite eines Fahrlehrers hinter dem Steuer eines Kleinwagens gesichtet. Bislang war Russel immer darauf angewiesen, durch die Gegend kutschiert zu werden - auch von Gattin Katy Perry. Die hat wohl keine Lust mehr, den Herrn zu chauffieren.

Ein Hollywoodstar mit alternativen Einnahmequellen: Bruce Willis hat einen lukrativen Werbedeal abgeschlossen. Der Schauspieler ist nun das neue Gesicht der russischen Trust-Bank. Sein Spruch in der Kampagne lautet: „Trust ist wie ich. Nur, dass es eine Bank ist". Schätzungsweise ein bis zwei Millionen Dollar sind dafür auf das Konto des Actionhelden geflossen.

Eine Première Dame mit neuer Karriere: Carla Bruni ist in den USA nun auch als Comic-Figur zu bewundern. Im schulterlosen, veilchenfarbenen Abendkleid ist die Ehefrau des französischen Präsidenten die Heldin in der Comic-Serie „Female Force". Die Franzosen scheinen allerdings nicht begeistert zu sein: In Frankreich hat sich noch kein Verleger gefunden.

Ein Hollywoodpärchen mit Herz: Angelina Jolie und Brad Pitt überwiesen 150 000 Dollar an die SOS-Kinderdörfer. Anlass: der „Nationale Adoptionstag", der auf das Schicksal von Waisen hinweist.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige