Promi-Splitter: Im Jahr 2012 plant Demi Moore eine Talk-Show, Matthew McConaughey die Hochzeit und Paul McCartney ein neues Album

Neues Jahr - neues Glück. Das ist die Devise von Demi Moore. Nach ihrer Trennung von Ehemann Ashton Kutcher stürzt sie sich im neuen Jahr in die Arbeit und produziert eine Talkshow, die sich besonders an Frauen richtet. Bereits im Januar geht es los mit so illustren Gästen wie Lady Gaga, Gwyneth Paltrow und Olivia Wilde. Aber auch Demi selbst will offenbar vor die Kamera treten und einiges aus dem turbulenten vergangenen Jahr erzählen. Wir sind gespannt.

Für Britney Spears hat das vergangene Jahr eher Stabilität gebracht. Zum Ausklang gab es dazu das passende Schmuckstück. An ihrem Finger funkelt nun ein 92 000 Dollar teurer Verlobungsring. Ihr Verlobter, der Musikmanager Jason Trawick, hat selbst geholfen, ihn zu gestalten, schreibt das US-Magazin "Life & Style". Das Ergebnis: ein Platin-Ring mit einem Vier- Karat-Diamanten. Britney jedenfalls ist überglücklich.

Genauso wie Matthew McConaughey. Nach zwei gemeinsamen Kindern wollen auch er und seine Freundin, das brasilianische Model Camila Alves, endlich heiraten. Den Antrag gab es vorm Weihnachtsbaum. Spannend wird es nun, wohin die beiden Outdoor-Fans ihre Hochzeit verlegen. Surfbrett, Wildnis oder Strand wären da nur drei Möglichkeiten.

Auch Adele kann endlich wieder lächeln. Die Sängerin ist auf dem Wege der Besserung und kann nach ihrer Stimmband-OP mit einem leichten Gesangstraining beginnen, schreibt die "US Weekly". Zum Anfang des Jahres will es die 23-Jährige aber noch ruhig angehen lassen. Jedoch nicht in der Heimat London. Die schlechte Luft in der britischen Hauptstadt könnte der angeschlagenen Stimme schaden. Wie die Zeitung schreibt, verschlägt es die Britin möglicherweise bis nach Südkorea. In Seoul gibt es eine renommierte Gesangsschule, die schon andere Stars nach einer ähnlichen Behandlung aufgesucht haben.

Für Paul McCartney kann das neue Jahr hingegen kaum besser werden. Zumindest finanziell. Der Ex-Beatle hat es 2011 geschafft, seine Einnahmen des Vorjahres fast zu verdoppeln. Das ergab der Kassensturz nach dem Ende seiner erfolgreichen "On The Run"-Tournee. 46,4 Millionen Dollar stehen unterm Strich. Auch 2012 dürften die Kassen wieder klingeln. Für Februar hat der 69-Jährige ein neues Album angekündigt.

Na dann: Frohes Neues!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige