Promi-Splitter: Khan, Bloom, Jovovich, Radcliffe, West, Keyes, Bieber

Promialarm in der Hauptstadt: Nicht nur Indiens Superstar Shahrukh Khan steht zurzeit in Berlin vor der Kamera, auch Orlando Bloom und Milla Jovovich sind für Dreharbeiten vor Ort. Die Stars sind ab und an ganz normal in der Stadt unterwegs: Einen freien Tag und das schöne Herbstwetter nutzte Milla zum Beispiel in der vergangenen Woche für einen Familienausflug in den Berliner Zoo.

Familienausflüge in den Zoo gibt es bei Daniel Radcliffe nicht mehr so häufig. Auch wenn er oft jünger geschätzt wird: Der „Harry Potter"-Darsteller ist mittlerweile 21. Mehr noch: Daniel ist inzwischen auch mehrfacher Millionär. Sein Kontostand stieg auf rund 33 Millionen Euro und damit sogar über den der britischen Prinzen William und Harry.

Nicht ganz arm ist auch Kanye West. Sonst hätte er sich seine neueste Zahnprothese wohl nicht leisten können. Der Rapper ließ seine untere Zahnreihe durch echte Diamanten ersetzen. Der Grund: Er findet das so richtig cool.

Ein strahlendes Lächeln auch ohne Diamanten im Mund zeigt Alicia Keyes. Die Soulqueen brachte nämlich in New York ihr Söhnchen zur Welt und ist überglücklich. Der etwas gewöhnungsbedürftige Name des Kleinen ist auch schon bekannt: Er heißt Egypt Daoud Dean.

Gewöhnungsbedürftig ist es dann auch meist für die Eltern, wenn die Kleinen groß werden. Die Mutter von Justin Bieber zumindest fühlt sich angeblich gerade ausgeschlossen durch die Abgrenzungsversuche ihres Teenagers. Sie hat den Eindruck, sie wird aus der Musikkarriere ihres Sohnes komplett herausgehalten. Sie soll sogar auf der Suche nach einem Anwalt sein, der ihre Interessen vertritt. Sieht Mutter Bieber da etwa ihre Milliönchen davonschwimmen?
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige