Promi-Splitter: Knightley & Friend, Jolie, Bardot, Hilton, Kruger

Immer wieder zieht es unsere Hollywoodstars nach Südfrankreich. Der neueste Zugang: Das Schauspielerpärchen Keira Knightley und Rupert Friend. Die beiden haben für ihr neues Liebesnest umgerechnet rund 1,8 Millionen Euro hingeblättert. In der Nachbarschaft wohnen übrigens alte Bekannte: Schauspielkollege Johnny Depp und seine Familie.

Auch Angelina Jolie verbringt mit ihrem Clan viel Zeit in Südfrankreich. Dort hat sie ein Chateau angemietet. Für die 35-Jährige läuft es zurzeit sehr gut: Gerade erst hat sie in Berlin ihren aktuellen Film "Salt" vorgestellt, schon werden wieder neue Filmprojekte bekannt. Die 35-Jährige soll blond werden und Marylin Monroe spielen.

Eine andere berühmte Blondine hat klargestellt: Es gibt keine Filmbiografie über sie zu ihren Lebzeiten. Denn Brigitte Bardot findet, keine Schauspielerin werde ihr gerecht. Grund für diese Aussage ist die Ankündigung des US-Regisseurs Newman, einen Film über die 75-Jährige zu drehen - die Hauptrolle soll seine Lebenspartnerin Jamie King spielen. Fraglich, ob sich Bardot wirklich dagegen wehren kann.

Eine etwas jüngere Blondine macht ihren Eltern Konkurrenz: Paris Hilton möchte ihre eigene Hotelkette eröffnen. Nachdem sie von Schuhen über Ohrringe, Bikinis und Parfums so ziemlich alles verkauft, soll das die neue Herausforderung in ihrem Leben werden. Selbst mit anfassen wird sie dabei allerdings wohl nicht.

Ganz im Gegensatz zu Diane Kruger. Die Schauspielerin hat jetzt verraten, dass sie beim Renovieren selbst mit anpackt. "Fenster abschleifen, streichen, solche Sachen", sagte die 34-Jährige. Als Kind habe sie schon mit Leidenschaft Baumhäuser gebaut.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige