Promi-Splitter: Prinz Albert II., Bloom, Ochsenknecht, Perry, Ford

Da ist wohl jemand auf den Geschmack gekommen: Nur wenige Tage, nachdem die schwedische Kronprinzessin Victoria in den Hafen der Ehe eingeschippert ist, findet auch Dauer-Junggeselle Prinz Albert II. von Monaco den Bund fürs Leben gar nicht mehr so schlimm. Der 52-jährige Fürst hat sich endlich mit seiner langjährigen Freundin Charlene Wittstock verlobt. Traumhochzeit garantiert.

Orlando Bloom hatte eigentlich nie Angst vor der Ehe. So gab es in den vergangenen drei Jahren stets Gerüchte, er habe seiner Freundin Miranda Kerr einen Antrag gemacht. Erst jetzt allerdings ist es auch hier amtlich: Das „Victoria‘s Secret"-Model hat offiziell „Ja" gesagt.

An Heirat denkt Ochsenknecht-Spross Jimi Blue wohl noch nicht, aber auch dem Teenie-Schwarm hat es eine schöne Frau angetan: Der 18-Jährige ist in das drei Jahre ältere Model Joana aus München verliebt. Die beiden, schreibt die Bild-Zeitung, lernten sich vor einem halben Jahr flüchtig durch einen Bekannten kennen. Als sie sich später wieder sahen, hat es gefunkt.

Schon etwas weiter sind Katy Perry und Russell Brand: Sie stecken mitten in den Hochzeitsvorbereitungen. Die Frage des Outfits scheint geklärt: Es wird nicht aus weißem Hochzeitskleid und Smoking bestehen. Beide sollen sich hautenge Latex-Anzüge bestellt haben. Der Preis pro Anzug: angeblich umgerechnet rund 3.500 Euro.

Ohne großes Aufsehen haben sich unterdessen Harrison Ford und seine Schauspielkollegin Calista Flockhart das Ja-Wort gegeben - nach neun Jahren Beziehung. In Santa Fe, in der Villa des Gouverneurs von New Mexico, traten die beiden ganz leger auf. Sie trug ein weißes Sommerkleid, er Jeans. So einfach kann Liebe sein - auch in Hollywood.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige