Promi-Splitter: Prinz William, Boyle, Aniston, Mel B, Minogue

Früher kamen Prinzen im besten Fall auf weißen Pferden herangeritten - heute fliegen sie mit ihrem Hubschrauber herbei. Zumindest Großbritanniens Prinz William. Der hat jetzt seinen ersten Rettungseinsatz als Hubschrauberpilot geflogen. Dabei rettete er einen Mann von einer Gasplattform auf offener See. Der britische Thronfolger hatte im vergangenen Monat seine Ausbildung zum Rettungshubschrauber- Piloten bei der „Royal Air Force" abgeschlossen.

Susan Boyle ist es wohl egal, ob ihr Prinz per Pferd, Hubschrauber oder Fahrrad kommt. Hauptsache er kommt überhaupt noch einmal, denn die schottische Sängerin hat das Singleleben satt. Wie die Zeitung „Daily Record" berichtet, soll es in ihrem Leben überhaupt erst einen Mann gegeben haben, der sich ernsthaft für sie interessierte.

Jennifer Aniston ist auch Single - aber zumindest hat sie die zweifelhafte Ehre, die begehrteste Singlefrau der Welt zu sein. Das ergab eine Umfrage des US-Magazins „Vanity Fair". Hollywoods Pechvogel in Sachen Liebe hat dabei 29 Prozent aller Stimmen ergattert. Platz 2 ging mit 21 Prozent an Halle Berry.

Doch auch zu zweit ist nicht immer alles rosig - davon kann Mel B ein Lied singen. Wie das ehemalige „Spice Girl" jetzt verraten hat, gehen sie und ihr Mann, der US-Produzent Stephen Belafonte, schon seit Jahren regelmäßig zur Familientherapie. Und das offenbar mit Erfolg: Hatte Belafonte kürzlich noch das Aus ihrer Ehe verkündet, haben sich die beiden inzwischen wieder zusammengerauft.

Bei Kylie Minogue und ihrem Freund Andres Velencoso Segura braucht es noch keine Paartherapie - seit zwei Jahren läuft es auch so sehr gut. Die beiden haben sich jetzt sogar zusammen in London ein Haus gekauft.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige