Richtig neu, korrekt und falsch zugleich

In diesen, meinen ersten Beitrag im mA, habe ich gesetzt:

Über mich:
Im Tag, im Menschen, in Begegnungen, in Arbeit und Hobby das Gute sehend. //
Mit meinem Können für andere voll da sein - "Servicemensch". //// Wenn echtes Interesse an mehr über Gotha besteht, dann auf www.gotha-info.de klicken - vielleicht dort speziell das "Tagebuch" anschauen - oder in die KulTourStadt und Residenzstadt Gotha kommen und eine Stadtführung (u.a.m.) vororganisieren bei www.franck-und-frei.de !!!

Am 29.01.2012 war im AA der Aufmacher-Artikel (für den mA werbend): "Der Lokalpatriot"
____________________________________________

Mein erstes BR-Geburtstag ist mit dem 22.02.2012 erreicht. Deshalb möchte ich einfach nur für mich festhalten:
*) 401 Beiträge + 16 Termine + 32 Schnappschüsse
*) Eigene Kommentare: 927 ( = 247 bei eigenen Beiträgen + 680 bei denen anderer)
*) Kommentare Anderer bei mir: 638
*) Gelesen wurde: 75.332x / Im Durchschnitt: pro Beitrag 168x , pro Tag 206x
*) Im 4-Tag-Zyklus nicht gelesen: 40% (1x und 0x) , 17% (0x)
*) Gruppen: 9 selbst aufgemacht / in 5 mitschreibend
*) 485 Galerien
*) 91 Videos
*) 23 Kontakte
*) 992 BR waren meine Leser = 62,9% (von 1576 BR)
____________________________________________

Und das sind meine ersten Eintragungen gewesen:

Da „Gotha“ noch nicht in „meinAnzeiger“ vertreten ist (soll wohl Mai 2011 werden) darf ich mich vorübergehend unter „Erfurt“ eintragen – hoffend, dass man mir das nicht als Anmaßung übel nimmt.

Lust am Schreiben und Beschreiben meines Alltags, des Erlebten und von Hinweisen auf die kleinen Schönheiten meiner Stadt bekam ich als Mitautor des Internet-Tagebuchs der TA 2008-2010. Dieses immer noch gerne lesend begleitend erfuhr ich daraus von „meinAnzeiger“ und bin wohl nach der mich somit animierenden Autorin der zweite TAgebuchschreiber hier.

Über die Möglichkeit, in „gotha-info“ die Gedanken / Erlebnisse / Eindrücke zu meiner Heimatstadt unter dort „Erlebtes Gotha – ein Tagebuch“ Interessenten an meiner Stadt nähre zu bringen, finde ich nun hier eine Verbreitung dieses Anliegens in weitreichender Form – denke ich mir halt so in meinem „jugendlichen Leichtsinn“.

Oft werde ich vielleicht nicht schreiben (können) aber immer mit viel Herz und voll Freude am achtungsvollen menschlichen Miteinander und (wenn es mir gelingt und passt) mit einem leichten Schmunzeln.

Allen ein vergnügliches und/oder nachdenkliches Lesen meiner Einträge, eine Freude am Aufnehmen dargestellter Gedanken wie auch einer fairen Ablehnung, wenn man sie nicht teilt.
Für mich wird dieses Schreiben hier der Befriedigung meines Egoismus dienen, mehrfache Freude zu haben: Idee des Schreibens / das Schreiben selbst / des Eintragens als Beitrag / der Reaktion der Leser.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 28.02.2011 | 22:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige