Sonst wäre mir schnell langweilig ...

In der Werkstatt mit den kleinen Ringelblumen: Hans-Joachim Kohlhoff ist in seinem Element, wenn der gelernte Böttcher mit dem Nachwuchs basteln kann. Foto: Axel Heyder
Erfurt: Freiwilligenagentur | Hans-Joachim Kohlhoff hat mit Hilfe der Freiwilligenagentur eine echte Aufgabe gefunden – 2011 „Jahr der Freiwilligentätigkeit“








Andere Rentner sitzen vielleicht zu Hause herum und langweilen sich. Hans-Joachim Kohlhoff dagegen sieht sich in der glücklichen Lage, noch eine richtige Aufgabe gefunden zu haben. Der 70-Jährige arbeitet seit zwei Monaten ehrenamtlich im Kindergarten „Ringelblume“ auf dem Ringelberg. Hier erledigt er kleine Reparaturen, zu denen der Hausmeister aus Zeitmangel nicht kommt, und bastelt mit den Kindern. Er plant sogar, eine eigene Werkstatt für die Knirpse einzurichten, in den sie nach Herzenlust werkeln können. Sponsorengelder machen es möglich.


„Die haben immer tolle Ideen und setzen meine Anregungen sehr kreativ um“, erzählt er. In Kürze schon wird er mit den Steppkes dort zu Gange sein. Die Holzstücke für die Basteleien sammelt er bereits.

Man merkt schnell, dass Hans-Joachim Kohlhoff in seiner Tätigkeit aufgeht. Der Kontakt mit Kindern und Erziehern macht ihm Spaß, er genießt das Gefühl, gebraucht zu werden. „Schon aus gesundheitlichen Gründen empfehle ich allen Rentnern ein Ehrenamt“, meint er schmunzelnd. Die Tätigkeit im Kindergarten, etwa zweimal in der Woche, halte ihn fit und mache ihn ausgeglichener. Und obendrein kann er noch etwas Gutes bewirken. „Herr Kohlhoff ist ein echter Glücksfall für uns“, meint Kindergartenleiter Norman Vida Szücs. Angesichts des knappen Personalschlüssels sei das Ehrenamt eine wertvolle Ergänzung, nicht nur im handwerklichen Bereich, sondern auch bei der Schlafwache oder bei Ausflügen. Doch wie findet man die Aufgabe, die zu einem passt? Hans-Joachim Kohlhoff ist das über die „Freiwilligenagentur Erfurt“ gelungen. Die Plattform für ehrenamtliches Engagement, die der MitMenschen e.V. vor einem halben Jahr ins Leben rief, offeriert derzeit rund drei Dutzend Angebote in sozialen und kulturellen Einrichtungen und Vereinen. Die Palette der Tätigkeiten reicht von der Begleitung von Senioren über Stadtteilreporter im Erfurter Norden bis hin zu Vorlesern im Bürgerradio oder Paten für ausländische Studenten.


Die Europäische Union hat das Jahr 2011 zum „Jahr der Freiwilligentätigkeit“ ausgerufen. Schließlich würde unsere Gesellschaft viel trister sein, wenn es keine Menschen gäbe, die ihre Zeit für andere spenden. Hans-Joachim Kohlhoff kann bestätigen, dass dabei viel zurückkommt: Anerkennung, Bestätigung, Dankbarkeit.


„Das Lachen der Kinder, wenn ich etwas repariert oder mit ihnen gebastelt habe, ist die schönste Belohnung“, erzählt er. „Und nur zu Hause rumzusitzen, da wäre mir schnell zu langweilig.“

Information: Freiwilligenagentur Erfurt, Magdeburger Allee 4, Tel. (0361) 5 40 30 30, www.freiwilligenagentur-erfurt.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige