Spatenstich im Brühl – neue Wohnungen bis 2016

Enthüllten am Montag das neue Bauschild im Brühl 9-15 - Heike Backhaus und Steffen Priebe, Vorstände der wbg.
B

arrierefreier Wohnraum für jede Altersklasse am Tor zu Altstadt - diese Vision wird derzeit im Gothaer Brühl realisiert. Bis Ende 2015 sollen hier 29 hochwertige Wohnungen und eine Gewerbeeinheit im Erdgeschoss entstehen.

Mit dem Ende der Abrissarbeiten und archäologischen Grabungen hat die Baugesellschaft Gotha GmbH ihren Teil des Vertrages erfüllt – nun kann sie das Grundstück im Brühl 9-15 an seinen neuen Eigentümer, die Wohnungsbaugenossenschaft Gotha e. G. ( wbg ) übergeben. Damit fällt der Startschuss für wbg, welche am Montag nicht nur offiziell und in fachmännischer Runde das Bauschild des Neubaus enthüllen, sondern auch den ersten Spatenstich vollziehen konnte.

Aufsichtsrat und Vorstand der wbg haben allen Grund zur Freude – sie können nun wie geplant mit den Baumaßnahmen für ihren ersten Neubau seit der Wende beginnen. „In den vergangenen 20 Jahren haben wir uns stets auf die Sanierung und Modernisierung unserer Objekte konzentriert“, erklärt Heike Backhaus, technischer Vorstand der wbg. Denn so ein Neubau muss schließlich auch finanziell zu stemmen sein – vielen Wohnungsgesellschaften ist das heutzutage nicht ohne Weiteres möglich. Doch Heike Backhaus ist sich sicher: „Gotha benötigt dringend barrierefreien, hochwertigen Wohnraum in zentraler Lage“.

Ähnlich sieht es auch Steffen Priebe. Der kaufmännische Vorstand der wbg beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem demografischen Wandel und den Bedürfnissen der Gothaer, wenn es um ihr Zuhause geht. „Wer beispielsweise in Erfurt, Eisenach oder Weimar arbeitet, sucht häufig nach modernem und hochwertigem aber auch bezahlbarem Wohnraum in der Residenzstadt“, berichtet Steffen Priebe „Wichtig ist daher, dass die Wohnungen den heutigen und zukünftigen Anforderungen an das Wohnen gerecht werden!“ Ausgerüstet mit Fahrstühlen, Terrassen, Loggias oder Balkonen sowie Fußbodenheizung und PKW-Stellplatz steht das Wohnambiente dem Niveau der Landeshauptstadt in Nichts nach. Damit bietet die wbg Pendlern eine echte Alternative, denn mit einem Mietpreis ab 8,50 Euro pro Quadratmeter liegen die Gothaer nach wie vor deutlich unter dem Erfurter und Weimarer Mietpreisspiegel. Spätestens Ende 2015 sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen und die neuen Wohnungen unterhalb des Schlosses Friedenstein bezugsfertig sein. Doch interessierte Mieter müssen schnell reagieren – es gibt bereits zahlreiche Anfragen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige