Stadtwerke Gotha Sportlerehrung 2014 - die Sieger stehen fest!

  Im Rahmen einer Festveranstaltung am 5. Dezember 2014 im Gothaer Bildungszentrum der Thüringer Landesverwaltung vergab die Stadt Gotha gemeinsam mit der Stadtwerke Gotha GmbH die „Stadtwerke Gotha Nachwuchssportförderpreise“ sowie den „Ehrenamtspreis der Stadtwerke Gotha“ an verdiente Gothaer Sportlerinnen und Sportler. Die Preise in den verschiedenen Kategorien wurden vom regionalen Energieversorger gestiftet und durch Geschäftsführer Elmar Burgard an folgenden Sportlerinnen und Sportler überreicht:

Den „Stadtwerke Gotha Nachwuchssportförderpreis“ in der Kategorie weiblich erhielt die 19-jährige Seesportlerin Laura Stichling (Marineclub Gotha e. V.). Sie hat sich im Seesportmehrkampf zwei Deutsche Landesmeistertitel erkämpft und steht auf Platz 1 der Altersklassenrangliste des Deutschen Seesportverbandes.

Den „Stadtwerke Gotha Nachwuchssportförderpreis“ in der Kategorie männlich teilen sich der 15-jährige Nils Wiesel (Leichtathletikverein Gothaer Land e. V.) und der 21-jährige Steven Greif (FSV Wacker 03 Gotha e. V.). Beide Sportler erhielten auch nach dem 2. Wahlgang von der Jury Stimmengleichheit. Nils holte sich 10 Goldmedaillen bei den Thüringer Meisterschaften und 4 Titel bei Mitteldeutschen Meisterschaften. Sein erklärtes Ziel ist die Teilnahme an den Jugendweltmeisterschaften im kommenden Jahr in Kolumbien.
Steven Greif hat neben der Laufbahn als aktiver Fußballer die Schiedsrichterlaufbahn eingeschlagen. Er verfolgt dieses Ziel sehr erfolgreich und konsequent und hat bereits Fußballländerspiele der U16 und U17 Nationalmannschaft geleitet. Sein Ziel wiederum ist es, Bundesligaspiele im Männerbereich pfeifen zu dürfen.

Der „Stadtwerke Gotha Nachwuchssportförderpreis“ in der Kategorie Mannschaft ging an die 1. Frauenmannschaft des Gothaer Turnvereins 1860 e. V., die sich den 2. Platz in der Thüringer Landesliga „erturnt“ haben. Zur Mannschaft gehören Susan Gleichmar, Maike Bonsack, Nicole Dube, Chelsea Bessert, Viktoria Klunk, Valentina Klunk, Samira Dorn.

Den „Ehrenamtspreis der Stadtwerke Gotha“ für langjährige Tätigkeit im Sportverein, erhielten die 72-jährige Heidi Jahn und die 64-jährige Roswitha Göring (beide TSV 1869 Sundhausen e. V.). Sie leiten ununterbrochen seit 44 Jahren wöchentlich die Frauengymnastikgruppe als Übungsleiterinnen an.

„Um solche Leistungen zu erreichen, sind wöchentlich 10 bis 15 Stunden hartes Training erforderlich“, lobte Stadtwerke-Geschäftsführer Elmar Burgard das herausragende Engagement der Sportler in der Residenzstadt. „Gleichzeitig repräsentieren unserer Athleten ihre Stadt weit über die regionalen Grenzen hinaus auf eine sehr positive Art und Weise – dafür gebührt ihnen ein ganz besonderer Dank!“ Durch den Abend führte der Vorsitzende des Gothaer Turnverein 1860 e.V., Mike Schröder. Für die kulturell-sportliche Umrahmung sorgten die jüngsten Cheerleader sowie die Juniors und Seniors der Cheerleader des BIG e.V.. Als Highlight zeigte der Head Coach der Devilz Cheerleader, Katrin Gehlich, mit einer Gesangseinlage ihre verborgenen Talente. Der Verein „Art der Stadt“ sorgte während des Empfangs der Sportler und Gäste im Foyer sowie später im Programm der Festveranstaltung mit dem Zirkus „Kanariah“ und der Theater Impro-Gruppe „Frisch geschlüpft“ für Unterhaltung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige