Stasi-Akte spezial zum Thema "Metal-Fans, Rocker und Punker im Bezirk Erfurt"

Wann? 06.12.2016 16:30 Uhr

Wo? BStU, Außenstelle Erfurt, Petersberg 19, 99084 Erfurt DE
Erfurt: BStU, Außenstelle Erfurt | Die Außenstelle Erfurt des Bundesbeauftragten für die Stasiunterlagen (BStU) lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zur
Stasi-Akte spezial mit dem Thema

"Metal-Fans, Rocker und Punker im Bezirk Erfurt"

am

Dienstag, 06. Dezember 2016, Beginn 16.30 Uhr

in das Stasi-Archiv auf den Erfurter Petersberg ein.

Immer wieder schwappten westliche Jugendkulturen in die DDR über. In den 80er Jahren waren das Heavy Metal und besonders der Punk. Die Jugendlichen fielen zuerst durch ihr Aussehen auf. Vor allem aber die Musik mit ihren Protest-Texten galt in der DDR als unangepasst. Vom Ideal der SED-Führung einer staatstreuen Jugend waren Punks und Metal-Fans also weit entfernt. Stattdessen galten sie als "negativ-dekadent", politisch labil und als "asozial".

Hinzu kam, dass gerade Punkbands immer wieder nur in Räumen der Kirche auftreten konnten. Unter dem Schutz der Kirche entzog sich die Punkszene also der staatlichen Kontrolle – was sie in den Augen der SED besonders verdächtig machte.

Die Stasi erhielt deshalb die Aufgabe, diese alternativen Jugendszenen zu "bearbeiten". Die Geheimpolizei versuchte, Spitzel einzuschleusen und die Jugendszenen soweit wie möglich zu steuern.

Eine Mitarbeiterin des Stasi-Unterlagen-Archivs erklärt anhand von Akten und audiovisuellen Medien die Ziele, Mittel und Methoden der Stasi bei der "Bearbeitung" von Punkern, Rockern und Metal-Fans.

Im Anschluss an den Vortrag folgt eine Archivführung. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Akteneinsicht zu stellen. Dafür ist ein gültiges Personaldokument erforderlich.

Das Archiv der Außenstelle Erfurt umfasst rund 4.500 laufende Meter Akten, etwa 2,5 Millionen Karteikarten sowie zahlreiche Fotos, Filme und Dias. Beim Rundgang durch das Archiv können sich die Besucher vom Umfang dieses Bestandes überzeugen.

Bei der kostenlosen Führung beantworten wir folgende Fragen:

* Wie wird eine bestimmte Akte im Archiv gefunden?
* Wie werden Inhalte von Akten erschlossen?
* Welche Aktenarten gibt es?
* Welche Rolle spielte die Kartei beim MfS?
* Was steht in den Akten?
* Was geschieht mit vorvernichtetem Material bzw. aufgefundenen Stapeln loser Blätter?

In unserem Informations- und Dokumentationszentrum kann außerdem die Ausstellung "Sicherungsbereich DDR" besichtigt werden.

Eine genaue Anfahrtsbeschreibung finden sie unter "Kontakt und Anfahrtsplan".

Der Eintritt ist frei.

Zeit: Dienstag, 06. Dezember 2016, 16.30 Uhr

Ort: BStU, Außenstelle Erfurt, Petersberg Haus 19, 99084 Erfurt

Kontakt: Telefon: (03 61) 55 19-0 Fax: (03 61) 55 19-47 19
E-Mail: asterfurt@bstu.bund.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.081
Joachim Kerst aus Erfurt | 06.11.2016 | 18:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige