Tattoo Convention Erfurt spendet 500 Euro für Kinderhilfe Erfurt e.V.

Cheyenne und Gerd Rothaug überreichten den Scheck als Vertreter der Erfurter Tattoo Convention an Prof. Dr. Axel Sauerbrey vom Kinderhilfe Erfurt e.V.
Erfurt: Thüringenhalle |

Kurz vor dem Start der 7. Erfurter Tattoo Convention am 9. Mai hat Thüringens größte Tattoo-Messe ihr Herz für kranke Kinder gezeigt und eine Spende von 500 Euro an den Kinderhilfe Erfurt e.V. überreicht.

Entstanden ist die Spendenaktion aus der Initiative der Veranstalterin, die selber aus einer schweren Krankheit heraus wieder ins Leben gefunden hat und um den Schmerz und das Leid weiß, das Kinder mit schlimmen oder unheilbaren Krankheiten erdulden müssen. Die Idee für eine Spendenaktion für die Kinderhilfe e. V. wurde auf der 6. Convention erfolgreich umgesetzt, unter anderem sponserte eine betroffene Mutter eine riesen „Tattoo- Torte“, die in Stücke geschnitten auf der Veranstaltung versteigert wurde.

„Wir wollen die Arbeit des Vereins unterstützen“, erklärten Cheyenne und Gerd Rothaug als Veranstalter der Convention bei der Übergabe des Schecks an Prof. Dr. Axel Sauerbrey. Der Verein fördert die medizinische und psychosoziale Betreuung chronisch kranker Kinder und Jugendlicher an den Stellen, die von der Krankenhausfinanzierung nicht abgedeckt werden und will ihnen so den Zugang zu aktuellsten medizinisch-technische Entwicklungen sichern. Außerdem ermöglicht er Hilfe bei krankheitsbedingten sozialen Problemen, befördert den Erfahrungsaustausch zwischen Eltern und unterstützt die klinische Forschung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige